Kleinkredite: Kredite mit kleineren Summen ab 100 Euro beantragen

Wer nach einem Kredit mit kleiner bzw. kleinerer Kreditsumme sucht, weiß, dass auch kleine Geldbeträge das Leben versüßen und einfach einfacher machen können. Ein schöner neuer Flatscreen TV, eine neue Waschmaschine, die nicht so laut röhrt wie die alte, oder eine neue Wohnzimmer-Couch mit moderner Optik sind schöne Konsumentengüter, die nicht allzu viel kosten, deren Bezahlung aber durchaus auch über einen Kleinkredit erfolgen können. Denn auch Summen bis ein oder zweitausend Euro stehen einem Konsumenten nicht immer sofort zur Verfügung.

Kleinkredite von den verschiedensten Anbietern


Während Raiffeisenbanken und Sparkassen in der Regel kleinere Kredite erst ab 1.000 Euro anbieten, kann man über Kreditvergleichsportale auch Kreditinstitute und Kreditgeber finden, die ab einer sehr viel geringeren Kreditsumme bereits Kleinkredite anbieten.

Einige Anbieter gewähren Kleinkredite ab 500 Euro, andere sogar schon ab nur 50 Euro. Wer intelligent und lang genug sucht, wird sicher sehr gute Kleinkredite – passend auf seine individuellen Bedürfnisse – finden. Von großer Bedeutung ist in dem Zusammenhang, dass man alle Konditionen gut wählt und auch Kenntnis hat von dem berühmt-berüchtigten Kleingedruckten.


Laufzeit bei einem Kleinkredit


Kredite weit unter der 1.000-Euro-Marke werden in der Regel zu komplett anderen Konditionen bewilligt als Kredite mit einer höheren Kreditsumme.  Die Laufzeit ist beispielsweise wesentlich geringer als bei einem Kredit, der zur Finanzierung eines Autos aufgenommen wurde (, was freilich in der Natur der Sache liegt). Sehr viele Kreditgeber, die sich auf Kleinkredite bis 500 Euro spezialisiert haben, legen die Laufzeit auf einen Monat fest. Sollte vom Kleinkreditnehmer eine längere Laufzeit gewünscht sein, fällt oft eine zusätzliche Gebühr an.

Laufzeit bei Kleinkrediten ab ca. 1.000 Euro


Bei Kleinkrediten mit größeren Summen ab circa 1.000 Euro kann die Laufzeit natürlich mehrere Monate betragen. Es gibt sogar Institute und Kreditgeber, bei denen eine Laufzeit von mehreren Jahren vereinbart werden kann. In diesen Fällen sollte man sich allerdings alle Konditionen sehr genau ansehen und Fragen wie „Wie hoch ist die Zinsbelastung?“, „Welche Gebühren fallen hier an?“ oder „Wie hoch sind am Ende die Gesamtkosten?“ klären. Je höher die Laufzeit, desto höhere Gesamtkosten fallen in der Regel an – ganz zur Freude des Kreditgebers.

Welche Vorbedingungen gelten bei einem Kleinkredit?


Wer gewillt ist, einen Kleinkredit zu beantragen und aufzunehmen, sollte sich natürlich mit allen wichtigen Vorbedingungen und Voraussetzungen auseinandersetzen. Grundsätzlich gelten  bei einem Kleinkredit ab mehreren hundert Euro die rechtlichen Voraussetzungen, die auch bei normalen Krediten mit größeren Darlehenssummen gelten:

kredit von privat ohne schufa

Wer einen Kleinkredit aufnehmen möchte, muss

  • volljährig sein.
  • einen Nachweis für einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland erbringen können.
  • über Einkommen oder Vermögen verfügen.

Sofern der Kleinkredit bei einer herkömmlichen deutschen Bank aufgenommen wird, ist es darüber hinaus von Bedeutung, keinen negativen Schufa-Score zu haben.

Kleinkredite ohne Schufa


Da viele Menschen einen negativen Schufa-Eintrag haben, fragen sie sich natürlich, ob die Aufnahme eines Kleinkredites auch ohne Schufa möglich ist. Die Antwort lautet: ja. Kreditinstitute in der Schweiz oder auch private Kreditgeber und Investoren haben oft andere Prüfungsverfahren, wo die Schufa-Abfrage kein Bestandteil der Bonitätsprüfung ist. Einige Institute machen die Bewilligung von Kleinkrediten auch davon abhängig, ob jemand bereits Kunde gewesen ist oder ein Neukunde ist. Bestandskunden werden hier dann nicht selten bevorzugt behandelt.

Kleinkredite für Arbeitslose, Hartz 4 Empfänger, Freelancer und Selbstständige mit geringem Einkommen


Arbeitslose, Hartz 4 Empfänger, Freelancer und Selbstständige mit geringem Einkommen haben grundsätzlich auch die Chance, an einen Kleinkredit zu gelangen. Hier ist oft die Angabe eines zweiten Kreditnehmers oder eines Bürgen notwendig. Auch möglich ist es, dass ein Kreditgeber gewisse Sicherheiten vom Kreditnehmer fordert, die ihn vor einem Zahlungsausfall schützen und das Ausfallsrisiko minimieren.

Beantragung eines Kleinkredites


In den Zeiten des World Wide Web und des immer größer werdenden Internets ist es heute sehr leicht, einen Kleinkredit egal in welcher Höhe zu beantragen. Beim Antragsformular werden in der Regel genau die gleichen Angaben und Informationen abgefragt wie bei einem Kredit mit einer höheren Darlehenssumme. Ist alles stimmig und wurde die Bonität des Kreditnehmers positiv geprüft, wird die im Kreditvertrag vereinbarte Darlehenssumme ausgezahlt.

Kleinkredite mit Sofortzusage und Sofortüberweisung


Einige Anbieter haben sich auf eine besonders schnelle Zusage, Abwicklung und Überweisung spezialisiert und werben ganz bewusst mit Begriffen wie „Sofortkredit“, „Eiltkredit“ oder „Blitzkredit“ selbst bei kleineren Kreditsummen. Wer es also besonders eilig, kann sich an Kreditgeber und Kreditinstitute wenden, die Kleinkredite mit Sofortzusage und Sofortüberweisung anbieten.

Was ist bei der Aufnahme eines Kleinkredites zu beachten?


Hat man sich dazu entschlossen, einen Kleinkredit zu beantragen, sollte man beachten, dass nicht jeder Anbieter absolut seriös und professionell arbeitet. Aus dem Grund sollte man es nicht versäumen, sich alle wichtigen Paragraphen und Konditionen mit Argusaugen anzusehen und auch aussagekräftige Kleinkreditvergleiche durchzuführen. Gleich den ersten Vertrag zu unterschreiben, dem einem vorgesetzt wird, war bislang in keinem Bereich besonders sinnvoll! Also: Augen auf bei der Suche nach dem richtigen Kleinkreditanbieter! Nur wer intelligent sucht und genug Zeit für den Kreditvergleich investiert, wir den geeignetsten Kleinkredit mit den fairsten Konditionen ausfindig machen können.