Kredit für Arbeitslose: Eilkredit mit Sofortauszahlung trotz Arbeitslosigkeit beantragen

 „Kann ich einen Kredit erhalten, auch wenn ich arbeitslos bin und momentan kein geregeltes Einkommen habe?“.  Diese und ähnliche Fragen stellen sich viele Menschen, die momentan keine Arbeit haben, aber dringend eine schnelle Finanzspritze benötigen. Verzagen sollte man in diesem Kontext nicht. Denn es gibt tatsächlich vielversprechende Möglichkeiten, an einen Kredit mit fairen Konditionen zu gelangen – trotz Arbeitslosigkeit.


Kredit bei Arbeitslosigkeit von einer Bank


Wer bislang der Meinung gewesen ist, dass man als Arbeitsloser keine Chance hat, bei einer Bank einen Kredit zu beantragen, irrt.

Denn selbst herkömmliche Banken bewilligen Kredite für Arbeitslose, sofern bestimmte Bedingungen und Grundvoraussetzungen eingehalten werden.

So kann der Kreditsuchende beispielsweise Mitantragsteller oder Bürgen mit angeben, die für ihn einspringen, wenn er selbst tatsächlich nicht mehr zahlungsfähig sein sollte.

Die Bonität wird durch das Hinzunehmen eines weiteren Antragstellers oder Bürgen erhöht, das Ausfallrisiko der Bank minimiert. Die schöne Folge: der Kredit wird bewilligt, und das zu meist fairen Konditionen.

Der Mitantragsteller bzw. Bürge sollte natürlich nicht ebenfalls arbeitslos sein, sondern über ein geregeltes Einkommen verfügen.

Denkbar sind natürlich auch andere Sicherheiten, um einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit bei einer Bank erfolgreich zu beantragen. Beispielsweise sind in dem Zusammenhang Vermögenswerte jeglicher Art oder auch Lebensversicherungen zu nennen.

Schweizer Kredite bzw. Kredite für Arbeitslose aus dem Ausland


Neben inländischen Banken können natürlich auch ausländische Geldhäuser und Kreditinstitute kontaktiert werden, um an einen Kredit für Arbeitslose zu gelangen. Bekannt geworden sind in dieser Beziehung vor allem die Schweizer Kredite bzw. die so genannten Kredite ohne Schufa, die von ausländischen Banken vergeben werden.

kredit von privat ohne schufa

Ein „Schweizer Kredit“ bedeutet nicht, dass hier die Prüfung der Bonität des Kreditnehmers komplett unter den Tisch fällt. Natürlich wird auch hier die Zahlungsfähigkeit des Kreditsuchenden auf Herz und Nieren geprüft, nur wird dabei auf eine Schufa-Abfrage und auf einen Schufa-Eintrag verzichtet.

Kredite für Arbeitslose aus dem Ausland werden prinzipiell auch nur dann bewilligt, wenn das Ausfallrisiko für die Bank nicht zu hoch ist und die Bank über die Zinsen und den Gesamtkreditbetrag Profit erzielen kann. Grundsätzlich sollte man, wenn man einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit – egal im In- oder Ausland – beantragt, volljährig sein, einen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen und sicherstellen können, dass das Darlehen auch zurückgezahlt werden kann.

Privatkredit für Arbeitslose: Kredit trotz Arbeitslosigkeit von privaten Kreditgebern


Neben der Option, bei einer Bank einen Kredit für Arbeitslose zu beantragen, gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit, auf die Suche nach einem Privatkredit für Arbeitslose zu gehen. Natürlich sind auch private Kreditgeber darauf aus, mit einem gewährten Kredit Profit zu erzielen, die Prüfungsverfahren von privaten Investoren können sich allerdings merklich von denen herkömmlicher Banken unterscheiden.

Anfragen kostet nichts, sollte die Devise sein. Wer über Banken keine reelle Chance hat, an einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit zu kommen, sollte es eventuell auch einmal über den Weg „Kredit von privat“ probieren. Grundsätzlich sind private Kreditinstitute und private Investoren relativ frei darin, welche genauen Prüfungsverfahren sie anwenden und wem sie einen Kredit mit individuell ausgearbeiteten Konditionen auszahlen. Den Kopf gleich in den Sand zu stecken, nur weil man über eine herkömmliche Bank keinen Kredit erhält, ist also nicht des Rätsels Lösung.

Sofortkredit für Arbeitslose: Eilkredit mit Sofortauszahlung


Kredite für Arbeitslose können also grundsätzlich sowohl bei Banken als auch bei privaten Kreditinstituten und Kreditgebern beantragt werden. Ob In- oder Ausland, spielt hier eigentlich keine entscheidende Rolle. Beantragen können arbeitslose Kreditsuchende bei bestimmten Anbietern sogar Eilkredite mit Sofortzusage und Sofortauszahlung.

Einige Kreditgeber werben ganz bewusst mit einer äußerst schnellen Auszahlung, um über diesen Weg möglichst viele potenzielle Kreditnehmer ansprechen und als Kunden gewinnen zu können. Nicht selten sieht man zum Beispiel einprägsame Begriffe wie „Sofortkredit“, „Blitzkredit“, „Expresskredit“ oder eben „Eilkredit“ in den Weiten des World Wide Web oder in Printanzeigen aller Art.

Minikredit bzw. Kleinkredit für Arbeitslose


Neben Eilkrediten und Sofortkrediten werden auch Minikredite und Kleinkredite – auch für Arbeitslose – angeboten. Ein Minikredit hilft einen schnell aus der Patsche, wenn ein kleinerer Betrag ab 50 oder 100 Euro benötigt wird. Die Laufzeit für Kleinkredite beträgt in der Regel nur einige Tage, zumal ein Minikredit lediglich ein kleineres finanzielles Loch kurzfristig stopfen soll.

Generell sind die Hürden bei einem Kleinkredit nicht so hoch wie bei einem Konsumentenkredit mit einer höheren Kreditsumme. Aus dem Grund werden selbst bei Arbeitslosigkeit Minikredite und Eilkredite nicht selten bewilligt.

Genaue Überprüfung von Krediten für Arbeitslose


Beim Thema „Kredite für Arbeitslose“ ist es, wie allgemein beim Thema „Kredit“, äußerst wichtig, Kreditverträge ausführlich zu prüfen und auch miteinander zu vergleichen. Wer einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit beantragt und den entsprechenden Vertrag ohne genaue Durchsicht der Paragraphen und ohne genaue Prüfung der Konditionen unterschreibt, kann schnell in Teufels Küche geraten. Und keiner möchte das.

Es wird also dringend empfohlen, jeden Paragraphen und alles, was im Kleingedruckten steht, genauestens durchzulesen. Es ist nahezu die Pflicht eines jeden Kreditsuchenden, Kreditverträge zu vergleichen und das Angebot auszuwählen, das die individuell besten Konditionen bietet.

Arbeitslosenkredit - Kredit für Arbeitslose vom Arbeitsamt


Ratsam ist es darüber hinaus, auch einmal beim Arbeitsamt nach Kreditmöglichkeiten zu fragen. In äußerst dringenden Fällen kann es nämlich sein, das die Bundesagentur für Arbeit einen Kredit für Arbeitslose gewährt – und das zu überaus fairen Konditionen. Diese Arbeitslosenkredite sind in der Regel zweckgebunden.

Muss ein Arbeitsloser beispielsweise dringende Reparaturen an Haus oder Wohnung durchführen, kann er – je nach Situation - einen Kredit vom Arbeitsamt erhalten. Auch Arbeitslose, die sich selbstständig machen möchten, haben gewisse Chancen an einen Kredit vom Arbeitsamt zu gelangen.

Fazit zum Thema Kredite für Arbeitslose


Anders als viele selbsterklärte Experten behaupten, gibt es sehr wohl die Möglichkeit, trotz Arbeitslosigkeit an einen Kredit zu gelangen. Einerseits können vor allem durch Hinzunehmen von Mitantragstellern und Bürgen selbst bei Banken Kredite für Arbeitslose beantragt werden, andererseits gibt es zahlreiche private Investoren und Kreditgeber, die Kredite trotz Arbeitslosigkeit bewilligen. Ein weiterer Weg ist es in besonders dringenden Fällen, einen Arbeitslosenkredit beim Arbeitsamt zu beantragen.

Essenziell ist es, vor dem Unterschreiben eines Kreditvertrages sich alle Konditionen genauestens durchzulesen und auch viele verschiedene Kreditangebote sehr gut miteinander zu vergleichen. Im Bereich der Kredite für Arbeitslose kann es nämlich durchaus schwarze Schafe und betrügerische „Organisationen“ geben. Und wer möchte schon vom Regen in die Traufe? Auch wenn Betrügereien in dem Bereich nicht die Regel sind, sollten Kreditsuchende großen Wert auf Kreditvergleiche und die Prüfung aller Details in den Kreditverträgen legen.