Kredit für jeden - nur nicht für Selbständige

das Leben auf Pump ist salonfähig geworden. Mittlerweile gibt es keine Bank, die nicht mit Ratenkrediten zu niedrigen Konditionen wirbt und das Geld den potenziellen Kunden nahezu "hinterher schmeißt". Nur eine Personengruppe bleibt außen vor. Für Selbstständige und Freiberufler ist es nach wie vor sehr schwer, einen Kredit für private Zwecke von der Bank zu bekommen.

Und wenn es dann Angebote gibt, dann sind die Konditionen in der Regel unteririsch. Aber warum ist es für Selbstständige so schwer, einen Kredit zu bekommen? In vielen Fällen erzielen Selbstständige im Rahmen ihrer Selbstständigkeit ein Einkommen, von dem Angestellte nur träumen können. Was ist also das Problem?

Selbstständige haben keine Verdienstabrechnung


Das Einkommen von Selbstständigen ist weder regelmäßig noch fest und nicht in Form einer Verdienstabrechnung nachweisbar. Das macht die Kreditvergabe an Selbstständige für die Banken riskant und sie scheuen bekanntlich das Risiko. Hinzukommt, dass von den Banken nach Basel III verlangt wird, für risikoreiche Geschäfte eine entsprechende Kapitaldecke nachzuweisen.

Weil sie das nicht können oder wollen, meiden sie die Zielgruppe und lassen Selbstständige und Freiberufler außen vor. Nach wie vor gibt es etliche Banken, die Selbstständige von der Kreditvergabe von vornherein ausschließen.

Der Bearbeitungsaufwand für Anfragen von Selbstständigen ist ungleich höher, weil andere Auskünfte einzuholen sind, die zusätzlich Geld kosten und die Kreditvergabe dadurch teurer machen. Der höhere Aufwand und das größere Kreditausfallrisiko führen dann dazu, dass Selbstständige, wenn sie einen Kredit bekommen, höhere Zinsen als Arbeitnehmer zahlen müssen.

Keine automatische Bearbeitung möglich


Viele Banken verfügen heute über Software, die es ihnen ermöglicht, Kreditanfragen nicht nur automatisch zu bearbeiten, sondern auch automatisch zu entscheiden. Die Software ist allerdings auf die Bearbeitung von Kreditanfragen von Arbeitnehmern ausgerichtet. Sie setzt ein über eine Verdienstabrechnung nachweisbares monatliches Einkommen voraus. Lässt sich das nicht nachweisen oder beziffern, muss sie manuell nachbearbeitet werden. Viele Direktbanken halten nicht das Personal vor, dass es ihnen erlauben würde, Anfragen von Selbstständigen im großen Stil zu bearbeiten. Es ist für sie leichter, grundsätzlich keinen Kredit an Selbstständige zu vergeben.

Ausnahmen bestätigen die Regel


Wenn Selbstständige einen Kredit für private Zwecke aufnehmen wollen, brauchen sie Zeit und Geduld. Eine Kreditentscheidung binnen weniger Minuten, so wie das bei Angestellten heute üblich ist, gibt es nicht. Dennoch gibt es einige Banken, die dazu bereit sind, Kredit auch an Selbstständige zu vergeben.

Trotzdem ist das Angebot für Selbstständige verglichen mit der Zahl der Banken, die in Deutschland Kredite vergeben, recht bescheiden. Bleibt zu hoffen, dass sich die Situation ändert und mehr Banken bereit sind, Kredit an Selbstständige zu vergeben. Eine größere Auswahl erhöht die Chancen, den Kredit auch zu günstigen Konditionen zu bekomm