Eine Kredit kann trotz Insolvenz möglich sein:

Grundsätzlich ist es zulässig, einen Kredit trotz Insolvenz einzugehen. Während des Insolvenzverfahrens bedarf es jedoch der Zustimmung des Insolvenzverwalters. Wenn der Schuldner während der Wohlverhaltensphase seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt, scheint auch die Restschuldbefreiung durch die Aufnahme eines Kredites trotz Insolvenz nicht gefährdet zu sein.

kredit von privat ohne schufa

Problematisch ist hingegen die Situation unmittelbar vor Eröffnung der Privatinsolvenz. Zu diesem Zeitpunkt kann der insolvente Kreditnehmer mit einer Kreditaufnahme trotz Kenntnis seiner Zahlungsunfähigkeit den Betrugstatbestand erfüllen.

Insolvenz bezeichnet den Zustand der Zahlungsunfähigkeit. Insolvente Privatpersonen sehen sich definitionsgemäß nicht mehr in der Lage, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Als letzter Ausweg aus der prekären Finanzsituation bleibt die Einleitung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens, mit welchem zahlungsunfähige Verbraucher nach Beendigung einer sechsjährigen Wohlverhaltensphase die Erlangung der Restschuldbefreiung anstreben. Während dieser Phase wird das pfändbare Einkommen zur Begleichung der Verfahrenskosten und Befriedigung der Gläubigerforderungen herangezogen. Da auch alle pfändbaren Rechte und Vermögenswerte in die Insolvenzmasse fallen, beschränken sich die frei verfügbaren Finanzmittel auf die Pfändungsfreigrenze.

Belastende Negativvermerke


kredit trotz insolvenzAufgrund der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten gestaltet es sich schwierig, einen Kreditgeber zu finden, welcher einen Kredit trotz Insolvenz gewährt.

Der Insolvenzantrag wird ebenso wie die Eröffnung des Insolvenzverfahrens als Negativmerkmal im Datenbestand der Wirtschaftsauskunftei Schufa eingetragen, welche diese Daten aus den öffentlichen Schuldnerverzeichnissen der Insolvenzgerichte bezieht. Negativ-Einträge im Zusammenhang mit der Insolvenz bleiben für einen Zeitraum von drei Jahren bestehen.

Erst mit Ablauf des dritten Jahres nach vollständiger Bereinigung der ausstehenden Forderungen löscht die Schufa diese Daten. Einen herkömmlichen Kredit trotz Insolvenz oder unmittelbar nach erlangter Restschuldbefreiung zu erhalten, erweist sich daher als nahezu unmöglich. Klassische Kreditinstitute wie Banken und Sparkassen scheiden als Kreditgeber aus.

Privatkredit als Option


Die naheliegendste und einfachste Art, um einen Kredit trotz Insolvenz zu bekommen, führt über die Geldleihe von Angehörigen und Freunden. Nahestehende Personen bringen meist das Verständnis für die Schuldenmisere und das nötige Vertrauen in den Kreditnehmer mit. Sofern es ihre eigene Finanzsituation zulässt, sind sie daher bereit, dem insolventen Kreditsuchenden mit einem Privatkredit aus der Geldnot zu helfen. Angesichts der finanziellen Notlage verzichten diese Kreditgeber in der Regel auf die Verrechnung von Zinsen und zeigen sich hinsichtlich der Rückzahlungsmodalitäten kulant.

Wenn ein Kredit trotz Insolvenz im Verwandten- und Bekanntenkreis mangels Verfügbarkeit geeigneter Geldgeber nicht möglich ist, kann ein Privatkredit von fremden Privatinvestoren eine alternative Option sein. Es ist auf vertrauenswürdige Anbieter zu achten, zumal sich in diesem Bereich des Kreditmarktes nicht nur seriöse Offerte finden. Privatinvestoren für Kredite trotz Insolvenz können über Privatkreditplattformen gefunden werden, welche eine Vermittlerposition zwischen den beiden Kreditvertragsparteien einnehmen.

Alternativ eröffnet sich die Möglichkeit, in Anzeigenmärkten ein Kreditgesuch zu schalten, welches sich an Privatanleger richtet. Ein Privatkredit unterliegt nicht den strengen Vorlagen eines herkömmlichen Bankdarlehens, weil die privaten Kreditgeber die Voraussetzungen selbst festlegen. Auf diese Weise können Kredite trotz Insolvenz über geringere Geldbeträge abgeschlossen werden. Oftmals kann eine Rückzahlung in kleinen Raten vereinbart werden. Privatinvestoren verlangen als Grunderfordernis für die Kreditvergabe den Nachweis eines geregelten Einkommens.

Als insolventer Kreditnehmer muss man sich darüber im Klaren sein, dass der Abschluss eines neuen Kredites trotz Insolvenz mit zusätzlichen Zahlungsverpflichtungen verbunden ist. Es sollten daher nur jene Verpflichtungen eingegangen werden, welche tatsächlich erfüllt werden können. Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens aufgenommene Kredite fallen im Gegensatz zu jenen Schulden, welche vor dem Insolvenzantrag eingegangen wurden, nicht in das Verbraucherinsolvenzverfahren. Damit sind die neu eingegangenen Kreditverbindlichkeiten von der Restschuldbefreiung nicht erfasst, sodass sie zur Gänze beglichen werden müssen.