Kreditkarte – bequem bargeldlos bezahlen bietet viele Vor- und Nachteile

Immer mehr Menschen möchten ihre Einkäufe mit der Kreditkarte bargeldlos bezahlen. Ganz egal, ob beim Shoppen im Onlinebereich, im örtlichen Supermarkt oder unterwegs im Urlaub: Die Kreditkarte ist ein sehr praktisches und bequemes Zahlungsmittel. Bargeldlos bezahlen bringt zweifelslos zahlreiche Vorteile mit sich, birgt aber auch einige Nachteile. Wir zeigen Ihnen hier, welche Möglichkeiten und Risiken der bargeldlose Zahlungsverkehr mit sich bringt und was Sie bei der Kreditkartennutzung konkret beachten müssen.

Kreditkarten mit hoher Bekanntheit und Akzeptanz:

Vorteile von Kreditkarten – weltweite Flexibilität genießen


kreditkarte bargeldloses bezahlenDie Kreditkarte ist aus der heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken. Sehr viele Situationen im Alltag erfordern eine Kreditkartennutzung: Wer ein Hotel buchen oder ein Auto mieten möchte benötigt in den häufigsten Fällen eine Kreditkarte. Insbesondere auf Reisen zeigen dich die Vorteile von Kreditkarten deutlich: Weltweite Akzeptanzstellen ermöglichen eine unkomplizierte Zahlung im Ausland und das völlig währungsunabhängig. In diesem Zusammenhang sollten jedoch möglicherweise anfallende Transaktionsgebühren berücksichtigt werden.

1. Leichte und unkomplizierte Bezahlung im Onlinehandel:


Nahezu jeder Händler im Internet akzeptiert die Kreditkarte als Zahlungsmittel. In nicht wenigen Fällen werden Kreditkartenzahlungen sogar bevorzugt behandelt, denn sie erleichtern den Buchungsablauf und ermöglichen somit auch eine schnellere Abwicklung der Bestellung. Aus diesem Grund werden Bestellungen, die über Kreditkarte bezahlt werden, in der Regel noch am selben oder gleich am darauffolgenden Tag versendet. Zudem garantiert eine Kreditkartenzahlung dem Onlinehändler eine gewisse Zahlungssicherheit seiner Kunden.

2. Große Reichweite von Kreditkartenzahlungen:


Insbesondere Mastercard- und Visa-Kreditkarten sind weltweit einsetzbar. Des Weiteren können Sie an vielen Automaten im In- und Ausland bequem Bargeld abheben. Ein sehr großer Vorteil im Ausland ist, dass Geld in der jeweiligen Landeswährung abgehoben werden kann. In den meisten Fällen fällt für das Abheben von Bargeld auch keine zusätzliche Gebühr an. Auf diese Weise können Sie auf Reisen, genauso wie zuhause ganz flexibel bleiben. Kreditkartenzahlungen werden nicht nur von Hotels, Autovermietungen oder Onlinehändlern akzeptiert, sondern auch von Supermärkten und diversen Geschäften.

3. Sicher bezahlen mit einer Kreditkarte:


Zu den Vorteilen von Kreditkarten gehört garantiert auch die Sicherheit beim Bezahlen. Des Weiteren sind Kreditkarten gegen Datenmissbrauch und Diebstahl versichert. Hinter Kreditkartenzahlungen stehen bestmögliche Sicherheitsstandards und eine ausgereifte, fortschrittliche Technik: Online-Sicherheitssysteme wie der Mastercard-SecureCode und Haftungsbeschränkungen bei Kartenverlust garantieren unter anderem die Sicherheit dieses Zahlungsmittels.

Unser Tipp:

Denken Sie daran, Ihre Kreditkarte sperren zu lassen, wenn Sie diese verloren haben oder die Karte gestohlen wurde.  Auf diese Weise können Sie Missbrauch vermeiden.

4. Reduzierung des Verlustrisikos von barem Geld:


Bargeld verlieren, ist immer äußerst unangenehm und schmerzlich. Der Verlust der Kreditkarte hingegen kann frühzeitig bemerkt und es können entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet werden. Wird die Karte rechtzeitig gesperrt, ist das Kreditlimit auf der Kreditkarte für Dritte unantastbar. Ersatz- und Notfallkarten ermöglichen weiterhin eine uneingeschränkte Flexibilität im bargeldlosen Zahlungsverkehr.

5. Hohe Zahlungsfreiheit und Flexibilität:


Eine Kreditkarte verfügt über einen bestimmten Kreditrahmen und bietet somit einen gewissen finanziellen Spielraum. Für einige Kreditkarten gibt es die Möglichkeit der Teilzahlungsfunktion: Das bedeutet, dass die Abrechnungssumme bequem in monatlichen Raten getilgt werden kann. Auf diese Weise kann über einen bestimmten Geldbetrag verfügt werden, ohne diesen umgehend zurückzahlen zu müssen. In einem solchen Fall muss jedoch bedacht werden, dass Sollzinsen in Rechnung gestellt werden.

Der Zeitraum zwischen einem Einkauf und der Erstellung der Kreditkartenabrechnung ist zinsfrei. Auch dies garantiert maximale Flexibilität im bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Prepaid-Kreditkarten stellen hier einen Sonderfall dar. Für diese Kreditkarten gelten andere Bedingungen.

Nachteile Kreditkarte – das sollten Sie bei Kreditkartenzahlungen beachten


Diverse Zahlungen und Finanzierungen über die Kreditkarte können aber auch leicht in die Schuldenfalle locken. Kreditkartenzahlungen bringen somit auch einige Nachteile mit sich:

1. Händlerabhängige Akzeptanz:


Trotz weltweiter Akzeptanzstellen nehmen nicht alle Geschäfte und Händler Kreditkarten als Zahlungsmittel an. Diese Tatsache kann unter anderem in hohen Transaktionsgebühren begründet sein, die der Händler an die Kreditkartengesellschaft entrichten muss, um die Zahlung abwickeln zu können.

2. Risiko der Verschuldung:


Kreditkartenzahlungen verleiten oftmals dazu, unüberlegt viel Geld auszugeben. Wer nicht gut mit Geld umgehen kann, sollte lieber mit Bargeld zahlen. Zu hoch wäre ansonsten die Gefahr sich zu verschulden. Die Kreditkartenabrechnung wird nur einmal monatlich erstellt. Ist die Kreditkarte in ständigem Einsatz, kann der Überblick über die Ausgaben leicht verloren gehen.

Tipp:

Eine Prepaid Kreditkarte kann effektiv vor einer Überschuldung schützen. Diese wird monatlich mit einem gewissen Betrag aufgeladen, über den anschließend verfügt werden kann. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Kreditkartenlimit herabzusetzen. So kann monatlich maximal der festgesetzte Betrag ausgegeben werden.

3. Kein vollständiger Schutz vor Missbrauch:


Es kann immer wieder einmal vorkommen, dass Kreditkartendaten gestohlen werden. Dies kann offline und online der Fall sein. Kriminelle spezialisieren sich immer mehr darauf, diese streng vertraulichen Daten auszuspähen und für Ihre Zwecke zu missbrauchen. Aus diesem Grund müssen unbedingt gewisse Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden: So sollte die Karte beispielsweise niemals zusammen mit der PIN-Nummer aufbewahrt werden.

Fazit – Praktisch und beliebt jedoch mit Verantwortung zu nutzen


Die Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr mithilfe einer Kreditkarte wird immer beliebter. Die Vorteile des „Plastikgeldes“ überwiegen im Vergleich zu den Nachteilen deutlich. Kreditkartenzahlungen ermöglichen eine hohe Flexibilität, ein verantwortungsvoller Umgang ist jedoch unerlässlich.

Die Gefahr, den Überblick über die eigenen Ausgaben zu verlieren ist relativ groß. Zum Monatsende sollte der Gesamtbetrag wieder ausgeglichen werden. Nicht bei allen Kreditkartenanbietern gibt es die Möglichkeit zur Teilzahlung. Es birgt eine große Gefahr „jetzt einkaufen zu können“ und „erst später bezahlen zu müssen“.

Ebenso ist eine Überschreitung des eingeräumten Kreditrahmens nicht zinsfrei möglich. Verspätete oder unvollständige Tilgungen und Rückzahlungen ziehen zudem einen negativen Schufa-Eintrag nach sich. Das mindert die Kreditwürdigkeit des Karteninhabers deutlich. Kreditkarten sind praktisch und bequem und gestalten Shopping, Reisen, Hotel buchen oder Auto mieten kinderleicht.

Es ist jedoch wichtig die eigenen Ausgaben gut im Blick zu behalten und achtsam mit dem Plastikgeld umzugehen, um die eigene Bonität nicht zu schmälern und keine Schulden zu riskieren. In diesem Kontext möchten wir Sie auch auf den Beitrag Kreditkarte ohne Schufa aufmerksam machen.