Minikredite mit fairen Konditionen für kleine Anschaffungen

„Hey, hast du mal nen Fuffi für mich? Den kriegst du auch nächste Woche wieder!“ Wer kennt diesen Spruch nicht? Oder anders ausgedrückt: Wer hat sich noch nie in einer Situation befunden, in der er kurzfristig 50, 100 oder etwas mehr Euro benötigt hat, um eine kleine Anschaffung schnell tätigen zu können?

Bei derartig kleinen Beträgen fragt man in der Regel bei Familienangehörigen oder guten Freunden nach, ob sie einem etwas Geld leihen können. Doch hin und wieder sind Familienangehörigen oder Freunde just in dem Moment, wo man sie „anpumpen“ müsste, nicht da. Umso glücklicher kann man sich da schätzen, dass es heute sehr gute Möglichkeiten gibt, online Minikredite zu beantragen.


Voraussetzungen für einen Minikredit


Die Voraussetzungen für einen Minikredit sind für gewöhnlich nichts besonders Hinderliches. Oft reicht es aus, volljährig zu sein, ein deutsches Girokonto zu besitzen und über die Möglichkeit zu verfügen, das Geld in kurzer Zeit, am besten mit der nächsten Lohnabrechnung, wieder zurückzahlen zu können.  Auch ein negativer Schufa-Eintrag muss bei einem Minikredit nicht gleich heißen, dass der Kreditsuchende keine Chance auf Bewilligung hat. Nicht selten werden nämlich Minikredite selbst dann bewilligt und ausgezahlt, wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt.

Übersicht der gängigsten Voraussetzungen für einen Minikredit

  • Volljährigkeit Nachweisbarer
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Giro-Konto
  • Geregeltes Einkommen bzw. die Möglichkeit, die Kreditsumme nach kurzer Laufzeit zurückzahlen zu können

Zinsen, Laufzeit und Gesamtkreditsumme bei Minikrediten


Die Konditionen bei einem Minikredit sind oft ebenso schnell wie leicht zu erfassen: Durch die kleine Kreditsumme ist der Effektivzins, die Kreditlaufzeit und schließlich auch die Gesamtkreditsumme recht gering. Die Kreditlaufzeit beläuft sich, je nach Anbieter, zwischen 15 und 60 Tagen. Längere Laufzeiten können möglich sein. Dies ist dann allerdings für gewöhnlich mit zusätzlichen Kosten verbunden.

„Versteckte“ Zusatzkosten bei nicht-fristgerechter Rückzahlung der Darlehenssumme


In Erfahrung bringen sollten Kreditnehmer, was genau passiert, wenn der Minikredit nicht pünktlich zurückgezahlt werden kann. Einige Anbieter schlagen gerade dann zu, wenn dies zutrifft. Das Lesen aller Konditionen in den AGBs und in der Vereinbarung sollte also Pflicht sein. Sinnvoll kann es darüber hinaus sein, bevor ein Minikredit beantragt wird, verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen und schließlich das beste Angebot für sich zu nutzen.

Prüfung der Bonität


Anders als bei Krediten mit großen bzw. größeren Darlehenssummen, folgen die Bonitätsprüfungen bei Minikrediten in der Regel nicht allzu strikten Regeln. So ist die Bewilligung eines Minikredites oft auch dann möglich, wenn der Kreditsuchende einen negativen Schufa-Score hat. Auch Arbeitslose, Freelancer, Rentner, Hartz 4 Empfänger und Selbstständige mit relativ geringem und unbeständigem Einkommen haben generell die Chance, an einen Minikredit zu gelangen.

Wichtig ist in dem Zusammenhang, Anträge zu stellen und aktiv zu sein. Wer es nicht versucht, einen Minikredit zu erhalten, wird auch sicher keinen erhalten. Bei einem Minikredit handelt es sich um Summen im kleinen Bereich. Minikredite sind nicht zu vergleichen mit Autokrediten oder gar Immobilienkrediten.

Minikredit mit Sofortzusage und Sofortauszahlung


Selbstverständlich gibt es auch Minikredite, die mit Sofortzusage und Sofortauszahlung aufwarten können. Oft wird die „Sofortzusage“ bzw. „Sofortüberweisung“ als Marketingmaßnahme von Kreditinstituten und Minikreditgebern genutzt, um neue Kunden zu gewinnen und auch langfristig zu binden. Die Zusatzkosten halten sich hierbei oft im Rahmen – ganz zur Freude desjenigen, der möglichst schnell einen Kredit mit kleiner Darlehenssumme benötigt.

Sofortüberweisung in wenigen Minuten?


Einige Anbieter werben sogar mit einer Überweisung innerhalb weniger Minuten. Ob das Geld tatsächlich nach wenigen Minuten auf dem Giro-Konto erscheint, sei einmal dahin gestellt. Fakt ist jedenfalls, dass es bei einigen Anbietern sehr schnell geht, was Zusage, Überweisung und Auszahlung der Kreditsumme im „Mikrobereich“ anbelangt.

Minikredite als zuverlässige Möglichkeit, ein kleines finanzielles Loch zu stopfen


Alles in allem ist die Beantragung eines Minikredites eine schöne Möglichkeit, ein kleines finanzielles Loch kurzfristig zu stopfen. Die Konditionen und Zinsen halten sich – bei seriösen Anbietern zumindest – im Rahmen und sind transparent. Viele Anbieter möchten, dass ihre Kunden häufiger einen Minikreditvertrag mit ihnen abschließen, und locken mit schönen Side Effects wie „Sofortzusage“, „Sofortüberweisung“ und „Sofortauszahlung“. Wer also möglichst schnell eine Kreditsumme ab 50 Euro bis mehrere 100 Euro benötigt, sollte sich über Minikredite schlau machen.