Modernisierungskredit für das Eigenheim beantragen – Erneuerung und Sanierung finanzieren

Wer ein Eigenheim besitzt, sollte sich die Vorteile von einem Modernisierungskredit zur Finanzierung zunutze machen. Denn auch nach dem Hausbau oder Hauskauf sind spätestens nach einigen Jahren Sanierungs- oder Erneuerungsarbeiten nötig. Auch wenn ein Gebäude über eine solide und hochwertige Bausubstanz verfügt, ergeben sich im Lauf der Zeit verschiedene Erneuerungen oder Erweiterungen, die durchgeführt werden sollten.

Die eigenen Anforderungen und Bedürfnisse ändern sich mit zunehmendem Alter, um beispielsweise für mehr Barrierefreiheit zu sorgen. Kleine bis mittlere Projekte am Eigenheim lassen sich am besten über einen Modernisierungskredit verwirklichen.

Die Finanzierung von Maßnahmen zur Sanierung oder auch Erneuerung an Haus und Wohnung über einen Modernisierungskredit bietet Eigenheimbesitzern eine gute Möglichkeit, kurzfristig und unter günstigen Konditionen an Geld zu kommen. Kleine und mittlere Projekte lassen sich schon mit relativ geringen Kreditsummen umsetzen, so dass sich ein Modernisierungskredit deutlich mehr lohnt, als die Finanzierung über einen Immobilienkredit.


Welche Eigenschaften machen den Modernisierungskredit aus?


Im Prinzip ähnelt ein Modernisierungskredit, auch wenn es sich streng genommen um einen Kredit für Immobilien handelt, eher dem normalen Ratenkredit als einem Annuitätendarlehen.

Entscheidend für die Vergabe ist das Vorhandensein einer ausreichenden Zahlungsfähigkeit und einer positiven Bonität. Bei einem Modernisierungskredit handelt es sich um ein zweckgebundenes Darlehen, das bedeutet, dass nicht einfach frei über die Verwendung der bewilligten Finanzmittel verfügt werden kann.

Ein großer Vorteil von Modernisierungskrediten gegenüber Bausparverträgen oder Immobilienkrediten sind die kurzfristige Verfügbarkeit des Geldes und die ausbleibende Eintragung einer Grundschuld ins Grundbuch.

Die Laufzeiten von Krediten für Modernisierungen erstrecken sich in der Regel über einen Zeitraum von 10 bis 20 Jahren, können aber auch flexibel den individuellen Wünschen angepasst werden.

Modernisierungskredit beantragen: so geht’s


Um einen Modernisierungskredit zu beantragen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten dies in die Tat umzusetzen. Direktbanken, die nur im Internet tätig sind, aber auch Filialbanken, Sparkassen und Bausparkassen bieten Modernisierungskredite zu teilweise sehr günstigen Konditionen an. Eine Anfrage lässt sich ganz bequem online (mehr über Online-Kredite) abschicken oder zumindest schon einmal Laufzeit und Zinssatz für die benötigte Kreditsumme kalkulieren.

kredit von privat ohne schufa

Hat man sich für ein Angebot entschieden und sich eingehend über die genauen Konditionen informiert, muss nur noch der Kreditvertrag unterschrieben werden. Die Daten und Dokumente des Kreditnehmers werden je nach Anbieter per Post, online oder telefonisch übermittelt und gegebenenfalls über das PostIdent-Verfahren verifiziert.

Diese Voraussetzungen sind wichtig für einen Modernisierungskredit:


Ebenso wie für die meisten anderen Kreditformen, muss der Kreditnehmer für die Bewilligung eines Modernisierungskredits bestimmte Grundvoraussetzungen mitbringen. Neben einem Hauptwohnsitz in Deutschland, muss ein Nachweis über die Einkommensverhältnisse vorgelegt werden. Für Selbstständige und Rentner zum Beispiel gibt es mit einem Rentnerkredit oder einem Kredit für Selbstständige gesonderte Bedingungen. Auch das Alter des Kreditnehmers spielt eine Rolle sowie eine Auskunft über die Bonität.
Die wichtigsten Kriterien für die Beantragung eines Modernisierungskredits sind:


Bei manchen Modernisierungskrediten müssen im Fall von Ehepaaren teilweise beide Partner die Kriterien erfüllen und gemeinsam den Kreditvertrag unterschreiben, um das Darlehen zu erhalten. Werden diese Voraussetzungen erfüllt, sind die Chancen auf eine schnelle Bewilligung besonders hoch. Aber auch anderenfalls gibt es Möglichkeiten, bei verschiedenen Anbietern einen Modernisierungskredit zu bekommen.

Modernisierungskredite für Hausfrauen, Selbstständige, Freiberufler, Rentner, Arbeitslose und Co.


Auch als Hausfrau, Hausmann, Arbeitsloser, Rentner oder Selbstständiger hat man gewisse Chancen auf einen Modernisierungskredit. In erster Linie hängt die Bewilligung eines solchen Darlehens davon ab, wo es beantragt wird. Um auch in mit nicht idealen Voraussetzungen einen geeigneten und fairen Kredit für die Modernisierung des Eigenheims zu finden, ist es wichtig intelligent die Angebote auf dem Markt zu vergleichen.

Alternativ zu Filialbanken, Sparkassen oder Direktbanken bieten auch Investoren und private Geldgeber Modernisierungskredite an. Der Vorteil hierbei ist, dass die Richtlinien nicht starr von Finanzhäusern vorgegeben werden, sondern im Einzelfall an die individuelle Situation angepasst werden können. So wird auch Gruppen wie Hausfrauen und Selbstständigen oder gerade arbeitslos gewordenen die Finanzierung einer möglicherweise dringend benötigten Sanierung ermöglicht.

Private Kreditgeber, Direktbank oder Bausparkasse: Hier gibt es den Modernisierungskredit


Abhängig von der eigenen Situation und Einkommenslage ist nicht jeder Kreditanbieter für die Beantragung eines Modernisierungskredits geeignet. Klassische Varianten bei der Hausbank oder der Bausparkasse vergeben oftmals keine Modernisierungskredite an Selbstständige, Rentner oder Arbeitslose. Wer zwar zahlungskräftig genug für eine zuverlässige Rückzahlung ist, aber über kein geregeltes und vorhersagbares Einkommen verfügt, hat dennoch andere Wege, einen Kredit für Modernisierungen zu erhalten.

Private Investoren und private Kreditgeber bieten oftmals mit flexibleren Bedingungen Kredite zur Finanzierung von Erneuerungen am Haus an. Es lohnt sich also, sich vorab gründlich über alle Optionen zu informieren, um auch abseits der traditionellen Bankenhäuser ein faires und günstiges Angebot für einen Modernisierungskredit zu finden. Rentner, die ihr Heim barrierefrei umbauen möchten, profitieren beispielsweise stark von dieser Variante.

Modernisierungskredite: Konditionen vergleichen und prüfen


Um Wohnwünsche zeitnah zu realisieren, gibt es für die unterschiedlichsten Modernisierungspläne die passende Finanzierungslösung. Modernisierungskredite sind unter den richtigen Voraussetzungen auch mit staatlicher Förderung kombinierbar. Ein intensiver Kreditvergleich ist daher sehr wichtig, um das richtige Angebot zu finden.

Kostenlose Sondertilgungen sind ein Faktor, der zwar häufig enthalten, aber nicht selbstverständlich ist. Deshalb sollte man auch nach einer Konsultation von diversen Vergleichsportalen die einzelnen Vertragsbestandteile und Klauseln im Detail zu prüfen, um Nichts im sogenannten „Kleingedruckten“ des Kreditvertrags zu übersehen.

Sofortzusage und Sofortüberweisung bei Modernisierungskredit


Bei einer freiwilligen Modernisierung von Wohnung oder Haus ist in vielen Fällen keine große Eile geboten. Ein neues Bad, die Erneuerung der Heizungsanlage oder der Ausbau des Dachstuhls in nicht akuten Fällen bedarf einer gewissen Planungsphase, in der auch genügend Zeit ist unter normalen Umständen einen Modernisierungskredit zu beantragen.

Muss eine ausgefallene Heizungsanlage oder andere Sanierungen dringend erledigt werden, ist ein Modernisierungskredit mit Sofortzusage und Sofortüberweisung sehr praktisch, um nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Diese Kreditformen werden auch unter den Bezeichnungen Expresskredit, Blitzkredit, Eilkredit oder Schnellkredit gehandelt. Diese sorgen dafür, dass innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums das benötigte Geld zur Finanzierung eines Umbaus auf dem eigenen Konto landet.

Modernisierungskredit trotz negativen Schufa-Eintrags erhalten


Viele Kreditsuchende wissen nicht, dass auch mit einem negativen Schufa-Eintrag Chancen auf die Bewilligung eines Modernisierungskredits bestehen. Eine Option sind beispielsweise Kredite aus dem Ausland, da diese nicht zwangsläufig auf die Schufa zurückgreifen, um die Bonität zu überprüfen. Auch ausländische Banken verzichten oftmals auf die in Deutschland gängige Praxis der Schufa-Auskunft.

Wenn also in Deutschland nicht das passende Kreditangebot zu finden ist, lohnt es sich, die Suche auch auf Anbieter aus dem Ausland auszuweiten. Schweizer Kredite sind in vielen Fällen auch als „Kredit ohne Schufa“ bekannt und bieten eine gute Option zu Krediten von deutschen Anbietern.

Fazit zur Möglichkeit der Modernisierungskredite


Das Beantragen von Modernisierungskrediten ist in erster Linie für Hausbesitzer oder Eigentümer einer Wohnung interessant, die ihre Immobilie auch selbst bewohnen. Fenster müssen erneuert werden, Heizungen modernisiert oder die Wohnung barrierefrei gemacht werden, die Gründe für einen Modernisierungskredit sind zahlreich. Eine langfristige Laufzeit von ein bis zwei Jahrzenten mit konstanten Raten ist charakteristisch für diese Form der Kredite, ebenso wie die Zweckgebundenheit von einem Modernisierungskredit.

Die Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen oder Erneuerungen an den eigenen Wohngebäuden mit kleinen Beträgen zwischen 5.000 € und 30.000 € fallen meist nicht unter die Kategorie Grundschuld und müssen daher auch nicht ins Grundbuch eingetragen werden. Dies spart ebenso Kosten wie die Beantragung bei einer Direktbank, die aufgrund reduzierter Personal- und Mietkosten oftmals günstigere Konditionen anbieten können. Ein intensiver Vergleich der vorhandenen Angebote bewahrt Kreditsuchende vor Kredithaien und hilft dabei, ein faires und passendes Kreditangebot für die eigenen Wohnwünsche zu finden.

Wer nach dem Hausbau oder Hauskauf also weitere finanzielle Mittel für Umbaumaßnahmen im Rahmen von Erneuerungen oder Sanierungen benötigt, ist mit einem Modernisierungskredit bestens beraten.