Privatkredit vs. Darlehen von Banken - der Vergleich:

Der Privatkredit erfreut sich nicht grundlos stetig wachsender Nachfrage. Es ist nämlich für viele Personen schwierig oder gar unmöglich, ein Darlehen von den Banken zu erhalten. Zahlreiche Konsumenten und auch Kapital-gesellschaften erfüllen oftmals nicht die von den Geldhäusern gestellten Bonitätskriterien oder sind nicht bereit, hohe Zinsen und teure Kosten für eine Kreditausfallversicherung zu tragen. Deshalb etabliert sich der Privatkredit immer mehr als sinnvolle Alternativlösung.

Welche Vorteile bietet ein Privatkredit dem Kreditnehmer?


Bei der Vergabe eines Privatkredites können oftmals flexiblere bzw. individuellere Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien getroffen werden, als das bei einem standardmässigen Ratenkredit möglich wäre, der von gewerblichen Kreditanbietern, wie z. B. Banken oder Sparkassen, bereitgestellt wird.

Kann ein privates Darlehen ohne Schufa realisiert werden?


Ja, ein Privatkredit kann auch ohne Zwischenschaltung der Schufa-Auskunft ausbezahlt werden.  Im Gegensatz zu gewerblichen Kreditgebern sind private Geldgeber keine Vertragspartner der zuvor benannten Wirtschaftsauskunftei.

Haben auch Selbstständige die Möglichkeit, einen Privatkredit aufzunehmen?


Ja, auch Selbstständige können ein solches Darlehen erhalten. Oftmals sind private Kreditgeber dieser Personengruppe gegenüber unkritischer als die Banken. Deshalb können auch Selbstständige, die zuvor vergeblich versucht haben, ein Bankdarlehen zu erhalten, in den Genuss eines privaten Darlehens gelangen.

Privat- vs. Bankdarlehen, der Vergleich in der Übersicht:


Kriterium
Privatkredit
Bankdarlehen
1.) Kredit ohne Schufa möglich
 ja, optional
 nein, (Schufa-Klausel)
2.) Kreditvergabe durch Privatpersonen
 ja, private Kreditgeber
 gewerblicher Kreditgeber
3.) Kreditfinanzierung von kleineneren Startup-Unternehmen
 möglich
 relativ schwierig
4.) Darlehen für Selbständige
 ja
 nur bei sehr guter Bonität
5.) Darlehensaufnahme während Probezeit
 ja, möglich
 in der Regel nicht
6.) Verbindliche, reglementierte Bonitätsprüfung
 flexibel
 nach festem Schema
7.) Darlehensvergabe ohne Zwischenschaltung von Finanzauskunfteien
 ja
 nein
8.) Darlehen für Personen mit Zeitarbeitsverträgen
 ja
 überlicherweise nicht
9.) Autokredite
 ja
 ja
 ja
 ja
11.) Bankdarlehennkredite zur freien Verwendung
 ja
 ja
12.) Tilgungspausen
 ja, möglich
 je nach Anbieter
13.) Umschuldungsservice für bestehenden Kredite
 nein
 möglich
14.) Meldung der erfolgten Darlehensvergabe an die Schufa-Auskunft
 nein
 ja, (Schufa-Klausel)
15.) Sofortkredit innerhalb weniger Tage
 ja, realisierbar
 je nach Anbieter
16.) Stark individualisierte Vertragsbedingungen
 ja, möglich
 nur mit Einschränkungen
17.) Barauszahlung der Kreditsumme
 teilweise
 indirekt
18.) Aufstockung bestehender Kredite
 ja, möglich
 wenn verfügbar
19.) Verbesserung der Bonität durch Bürgen
 ja
 ja
20.) Bankdarlehennkredite zu unterdurchschnittlichen Zinsen
 möglich
 eher unwahrscheinlich
21.) Kreditvergabe an Kreditnehmer mit ausländischen Wohnsitz
 ja
 in der Regel nicht
22.) Abschluss einer kostenpflichtigen Kreditausfallsversicherung
 nein
 teilweise
23.) Darlehen durch ausländische Kreditgeber
 ja
 nein
24.) Kredite für Senioren
 ja
 in der Regel nicht
 

Findet vor Vergabe eines Kredites von privat eine Bonitätsprüfung statt?


Kein Kreditgeber, egal ob gewerblich oder privat, ist bereit, Geld an Personen zu verleihen, von denen er annehmen muss, dass sie das geliehene Geld nicht zurückbezahlen können oder wollen.

Deshalb wird auch ein privater Kreditgeber vor Vertragsschluss prüfen, ob der zukünftige Kreditnehmer über eine ausreichende Bonität verfügt.

Allerdings spielen bei einer solchen Kreditwürdigkeitsprüfung der jeweilige Schufa-Score oder andere Daten, die für Banken essenziell wichtig sind, überhaupt keine oder nur eine untergeordnete Rolle.

Somit können auch kreditsuchende Konsumenten oder Firmen einen Privatkredit erhalten, die eine suboptimale Schufa-Auskunft besitzen und deshalb von gewerblichen Geldgebern kein Darlehen erhalten würden.


Ist es möglich, von privat auch hohe Kreditsummen zu erhalten, z. B. für die Finanzierung einer Immobilie?


Ja, das ist möglich. Vor allem wenn die zu erwerbende Immobilie als Sicherheit für den Kreditgeber zur Verfügung steht, können Privatkredite auch über dementsprechend hohe Darlehnssummen verfügbar sein.

Wird auch vor einer privaten Kreditvergabe ein Kreditvertrag schriftlich ausgefertigt, der von den Vertragsparteien unterschrieben werden muss?


Es gibt kein Gesetz, das die Ausfertigung eines Kreditvertrages verbindlich vorschreibt. Allerdings wird in der Praxis kein privater Kreditgeber auf die vertragliche Fixierung der Modalitäten verzichten wollen.

Können minderjährige Personen (z. B. Auszubildende oder Schüler) ein Privatdarlehen erhalten?


Grundsätzlich können Kredite nur an voll geschäftsfähige Personen vergeben werden. Minderjährige erfüllen diese Voraussetzung  nicht. Somit können in der Regel nur volljährige Konsumenten ein Darlehen, egal welcher Art, aufnehmen.

Welche Unterlagen muss ein potenzieller Kreditnehmer üblicherweise dem Kreditgeber vor Vertragsschluss aushändigen?


Private Kreditgeber verlangen in der Regel die letzten drei Gehaltsnachweise und entsprechende Kontoauszüge, die den Eingang des Nettogehalts belegen.

Weiterhin benötig ein Kreditgeber oftmals eine Meldebescheinigung und eine Kopie des Personalausweises.

Manchmal können auch die Vorlage einer Bestätigung des Arbeitgebers über das Beschäftigungsverhältnis, eine Schufa-Selbstauskunft und eine Lohn- und Gehaltsabtretung verlangt werden.

Was bedeutet Bonität?


Die deutsche Übersetzung des Begriffes Bonität lautet Kreditwürdigkeit.Für eine Person mit guter Bonität ist es leichter, einen Kredit zu erhalten, als für einen Konsumenten mit einer weniger guten Kreditwürdigkeit. Für die Bestimmung spielen unterschiedliche Faktoren eine ausschlaggebende Rolle.

Hierbei ist das frei verfügbare Einkommen mit das wichtigste Kriterium. Vereinfacht kann gesagt werden, dass die Bonität eines potenziellen Kreditnehmers dann gut ist, wenn der Kreditgeber davon ausgehen kann, dass der jeweilige Schuldner in der Lage ist, das Darlehen wie vereinbart zu tilgen.