Kleinkredit ohne Schufa

Nicht immer muss es gleich ein Kredit ohne Schufa über zigtausend Euro sein. Oftmals genügen bereits kleinere Summen von 500 bis 1.500 Euro, um sich einen ausreichenden finanziellen Freiraum zur Erfüllung diverser Wünsche zu schaffen.

Schufafreie Darlehen in dieser Größenordnung werden umgangssprachlich als Kleinkredit ohne Schufa bezeichnet. Ihr Einsatzgebiet ist so vielfältig wie kaum eine andere Darlehensvariante. So kann ein Kleinkredit trotz negativer Schufa etwa zur Anschaffung von Elektronik- oder Haushaltsgeräten, der Reparatur des Autos, Urlaub oder zahlreiche andere Dinge und Verwendungszwecke eingesetzt werden.

Damit Sie bei der Suche nach einem schufafreien Kleinkredit nicht erst mühsam verschiedenste Angebote vergleichen müssen, haben wir Ihnen hier auf Kredit-XL eine vorteilhafte Offerte für einen günstigen Kleinkredit trotz negativer Schufa-Auskunft bereitgestellt.

Schufafrei vom Testsieger

Unser Finanzierungspartner Bon-Kredit geht als Sieger aus zahlreichen Finanztests hervor. Nicht nur die günstigen Zinsen, sondern auch die flexiblen Darlehenssummen in Verbindung mit einem äußerst einfach gehaltenen Vergabeprozess und der Online-Sofortzusage tragen dazu bei, dass wir Ihnen Bon-Kredit uneingeschränkt empfehlen können.

Die Empfehlung der Redaktion bei Kleinkrediten ohne Schufa-Auskunft lautet also auf Bon-Kredit. Bereits seit Jahrzehnten (!) ist dieses Unternehmen auf die direkte Vermittlung von schufafreien Krediten spezialisiert und kann auch im Bereich der auf dieser Seite relevanten Kleinkredite seine Stärken voll und ganz ausspielen. Darüber hinaus zählt diese Kreditvermittlung aus der Schweiz zu den günstigsten Anbietern unseres Vergleichs. Die sofortige Online-Zusage innerhalb einer kompakten Zeitspanne rundet den positiven Gesamteindruck vollends ab.

Sie sehen, auch im Segment Kleinkredit ohne Schufa können wir unsere Erfahrungen ausspielen und Ihnen Kredit mit günstigen Zinssätzen anbieten.

Was Kleinkredite ohne Schufa-Abfrage notwendig macht

Viele Menschen glauben, die Bonitätsprüfung, der Banken, bei einem Kleinkredit sein weniger streng, da es sich hierbei nur um eine geringe Summe handelt. In der Praxis zeigt sich aber immer wieder, dass dies keineswegs der Fall ist.

So müssen potenzielle Kreditnehmer bei der Beantragung des gewünschten Bankdarlehens die Schufa-Klausel akzeptieren, damit die betreffende Bank eine entsprechende Auskunft einholen kann, um die Bonität des jeweiligen Kunden einschätzen zu können. Falls es in dessen Vergangenheit finanzielle Probleme gab, finden sich diese aber für gewöhnlich auch in der entsprechenden Auskunft und erschweren die Kreditaufnahme erheblich.

Im Falle einer negativen Schufa-Auskunft sehen Banken üblicherweise von einer Kreditvergabe ab, sodass der Kunde eine Absage erhält. Die Höhe des gewünschten Kredits spielt hierbei eine untergeordnete Rolle, denn anhand der Schufa-Score wird zunächst geprüft, ob der Interessent überhaupt als Kreditgeber infrage kommt. In so einer Situation kommt dann der Kleinkredit ohne Schufa in Spiel.

Kleinkredite trotz Schufa von 500 bis 3500 Euro

Der Begriff „Kleinkredit ohne Schufa“ wird von Kreditvermittlungen mit einem Darlehensbetrag bis maximal 7500 Euro gleichgesetzt. Verbraucher stecken den Rahmen mit 100 bis 1000 Euro etwas enger ab. Nimmt man beide Definitionen, ergibt sich als Mittelwert ungefähr der Betrag, der laut interner Umfragen hierbei als durchschnittlicher Kreditbedarf angegeben wird: 3500 Euro.

Das macht Kleinkredite zu einer der beliebtesten Darlehensformen im Bereich schufafreier Darlehensfinanzierungen. Die Gründe hierfür lassen sich relativ einfach erklären. Solche Ratenkredite werden zu verhältnismäßig günstigen Konditionen angeboten und lassen sich dank der niedrigen Raten auch mit einem knappen Budget vereinbaren.

Darüber hinaus sind sie universell einsetzbar. Ob nun eine dringliche Autoreparatur ansteht oder neue Möbel angeschafft werden sollen: Der schufafreier Kleinkredit gilt in solchen Fällen als sinnvolle Finanzierungslösung.

Selbst Verbraucherschützen raten dazu, lieber einen Kleinkredit, allerdings mit Schufa-Auskunft, aufzunehmen statt den Dispositionskredit dauerhaft auszureizen. Denn das Zinsniveau bei einem normalen Ratenkredit liegt weit unter dem des Dispos. Damit sinken Zinslast und Kosten. Das macht sich selbst bei geringen Beträgen und einer kurzen Laufzeit deutlich bemerkbar.

Finanzen im Überblick behalten

Finanzplanung ist wichtig, um nicht den Überblick zu verlieren und sich möglicherweise zu übernehmen. Daher gilt: Selbst bei Kleinkrediten ohne Schufa sollte man sich die Mühe machen, vorher zu ermitteln, wie hoch die Raten für das Darlehen sein dürfen. Das bewahrt vor Überraschungen und im schlimmsten Fall vor Ärger.

Ebenso wichtig ist es, sich mit den Konditionen der Kreditgeber auseinanderzusetzen. Die möglichen Laufzeiten und Kreditrahmen decken sich bei den meisten Anbietern. Der Unterschied liegt im Zinssatz. Wer sparen möchte, muss also vergleichen, welcher Kreditvermittler den gewünschten Betrag am günstigsten anbietet.

Um die genauen Konditionen zu erfahren, ist eine unverbindliche Kreditanfrage nötig. Das liegt daran, dass die meisten Kleinkredite trotz Schufa bonitätsabhängig vergeben werden und der Zinssatz entsprechend variieren kann. Kosten entstehen dadurch bei seriösen Anbietern nicht. Auch die Schufa-Akte bleibt von einer Kleinkredit-Anfrage völlig unberührt. Dafür macht sich eine solche Anfrage im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt, wenn man hierdurch viele Euros einsparen kann.