Kredit ohne Einkommen

In diesem Beitrag möchten wir klären, ob und wie ein Kredit ohne Einkommen möglich ist. Fakt ist: Kredite müssen getilgt werden. Hierzu benötigt der Kreditnehmer entsprechende Mittel. Die Frage, die sich nun stellt, ist natürlich die, ob diese Mittel immer aus Einkommen stammen müssen oder nicht. Für viele Kreditnehmer ist die Option eines Kredits ohne Einkommen natürlich verlockend.



kredit von privat anfragen

Vor allem Rentner oder auch Hausfrauen bzw. Hausmänner, Arbeitslose oder Studenten, die über kein Einkommen aus einem Beschäftigungsverhältnis verfügen, zeigen erhöhtes Interesse an dieser Form der Darlehensfinanzierung. Wir von Kredit-Markt haben für Sie deshalb die Tatsachen analysiert, um festzustellen, welche Lösungen empfehlenswert sind, um auch ohne Einkommen einen Kredit zu erhalten.

Bevor wir zu den Details kommen, müssen wir die Frage klären, was eigentlich unter dem Begriff Einkommen verstanden wird. Wikipedia definiert den Begriff als zufließende Leistung, die eine natürliche oder juristische Person erhält. Ganz schön theoretisch diese Beschreibung, finden Sie nicht auch? Somit kommen wir zu der Fragestellung, ob Bafög, Rentenzahlungen, Hartz 4 oder Haushaltsgeld auch als Einkommen bewertet werden können. Die Antwort auf diese Frage lautet Jein, da es sich hierbei nicht um Einnahmen handelt, die durch Arbeitsleistung erzielt werden.

Volkswirtschaftlich betrachtet ist diese Erklärung nicht wirklich zufriedenstellend, aber praktisch betrachtet zeigt sie den Knackpunkt auf, der sich bei der Suche nach einem Kredit ohne Einkommen stellt. Banken setzen nämlich voraus, dass Einkommen durch ein Arbeitsverhältnis erwirtschaftet wird. Obwohl auch Hartz4-Leistungen oder Rentenzahlung gepfändet werden können, wenn fällige Zahlungen nicht leistet werden, sind für die Banken solche Bezüge nicht immer relevant. Allerdings gibt es auch Banken, die z. B. Kredite an Rentner und Studenten vergeben.

Hingegen sehen quasi alle Banken bei Arbeitslosen, die praktisch betrachtet durch ihr Arbeitslosengeld auch über ein Einkommen verfügen, so große Risiken, dass sie dieser Personengruppe keine Darlehen anbieten.

Kein Einkommen, kein Kredit

Aus dieser Schilderung wird offensichtlich: Banken vergeben bevorzugt Kredite an Arbeitnehmer und Beamte. Aber auch andere Personen wie z. B. Senioren oder Studenten können einen Kredit erhalten. Selbstverständlich müssen diese aber in der Lage sein, ihr Einkommen anhand entsprechender Belege nachweisen zu können, siehe hierzu auch Kredit ohne Einkommensnachweis.

Personen, die aber tatsächlich über kein Einkommen verfügen, z. B. Hausfrauen, können auch keinen Kredit erhalten, zumindest nicht von gewerblichen Kreditgebern. Wer also nicht berufstätig ist und kein Einkommen aus Renten oder Sozialleistungen bezieht, kann auch kein Geld leihen.

Eine Ausnahme von dieser Regel kann aber ein Kredit von Privatpersonen sein oder aber ein Darlehen, das Betroffene zusammen mit einem Bürgen aufnehmen, der über ein ausreichendes Einkommen verfügt. Ist also z. B. eine Hausfrau in der Lage, einen Bürgen zu benennen, der zusammen mit ihr den Kreditvertrag abschließt, kann das gewünschte Darlehen unter Umständen doch realisiert werden. Allerdings haftet der Bürge dann mit seinem Einkommen, falls der eigentliche Kreditnehmer die vertraglich vereinbarte Tilgung nicht leistet.

Kredit ohne Einkommen für Selbständige

Interessanterweise suchen auch oftmals selbständige Personen nach einem Kredit ohne Einkommen. Dieses Vorgehen ist oftmals einer misslichen Erfahrung mit der ein oder einer Bank geschuldet. Es kommt nämlich häufig vor, dass Selbständige von Banken als Kreditnehmer abgelehnt werden. Kein Wunder, denn hierzulande hatten und haben Banken oftmals ausgeprägte Vorurteile gegenüber dieser Zielgruppe, wenn es um die Vergabe von Krediten geht. „Sie sind leider nicht in der Lage, uns Ihr regelmäßiges Einkommen zu belegen“, bekommen dann viele Betroffene vom freundlichen Bankmitarbeiter zu hören und verlassen enttäuscht die Filiale.

Aber Achtung, selbstverständlich kommen die Einnahmen, die ein selbständiger Unternehmer erwirtschaftet, dem Einkommen eines Arbeitsnehmers gleich. Allerdings verfügen viele Selbständige eben nicht über den besagten Nachweis. Hier kann eine BWA, die vom Steuerberater erstellt wird, schnell für Abhilfe sorgen. Mit einer solchen Betriebswirtschaftlichen Auswertung ist es für Selbständige merklich einfacher, ein Bankdarlehen zu erhalten.

Allerdings muss die BWA auch zeigen, dass die Einnahmen hoch genug sind, um damit den entsprechenden Kredit tilgen zu können. Es ist also nicht zielführend, wenn selbständige oder freiberuflich tätige Personen, stundenlang im Internet nach Kredit ohne Einkommen suchen. Vielmehr sollten sich betroffene an seriöse Kreditgeber wenden, die entsprechende Darlehen anbieten, Bonität vorausgesetzt.

Abzocke mit Kredit ohne Einkommen

Nicht wenige Personen, die kein Einkommen und keinen Bürgen haben, möchten bzw. benötigen trotzdem einen Kredit. Es gibt also eine Nachfrage. Und da wo Nachfrage herrscht, gibt es in der Regel auch Anbieter. Allerdings sind Angebote für Kredit ohne Einkommen, die z. B. online oder in Zeitungen inseriert werden, zu 99,99 % unseriös. Geschäftemacher, die solche Offerten in die Welt tragen, beabsichtigen nur, mögliche Interessenten in die Irre zu führen bzw. zu betrügen.

Die Taktiken, die hierzu Anwendung finden, sind vielfältig, beruhen aber meist auf dem „guten alten“ Vorkostenbetrug. Kreditsuchende Konsumenten ohne Einkommen werden hierbei mit fadenscheinigen Gründen dazu gebracht, eine Zahlung an den vermeintlichen Kreditgeber zu leisten. Begründet werden solche Forderungen oftmals mit fälligen Bearbeitungs- oder Auszahlungsgebühren. Das Ende vom Lied liegt auf der Hand: Der gutgläubige zahlt, der Betrüger kassiert, aber ein Kredit kommt nicht zustande.

Unser Fazit

Auch wer kein Arbeitnehmer oder Beamter ist, kann einen Kredit erhalten. Sowohl Selbständige wie auch Rentner verfügen sehr wohl über Einnahmen, die einem Einkommen gleichzusetzen sind. Diese Personengruppen sind also nicht auf ominöse Offerten für Kredite ohne Einkommen angewiesen. Selbstverständlich muss ein kreditsuchender Verbraucher dem Kreditgeber gegenüber sein Einkommen auch belegen können.

Hierzu dienen bei Arbeitnehmern die Gehaltsabrechnungen, auch als Lohnzettel bezeichnet, bei Rentnern die entsprechenden Rentenbelege und bei Selbständigen die BWA. Wer hingegen kein belegbares Einkommen bezieht, sollte sich nicht die Mühe machen, nach entsprechenden Angeboten zu suchen, da diese durchweg unseriös sind.