Studienkredit im Vergleich – worauf es ankommt und was es zu beachten gibt

Damit sich junge Studenten und angehende Akademiker das Studium leisten können und nicht ins Straucheln geraten, gibt es eine Finanzierungsmöglichkeit extra für Studenten: Der Studienkredit. Denn neben dem Studium die anfallenden Kosten wie Miete, Krankenversicherung und Bücher zu finanzieren, ist oft nicht leicht.

Damit der neue Lebensabschnitt ohne Sorgen, sondern mit vollem Eifer für das bevorstehende Studium beginnen kann, wägen Sie ab zwischen verschiedenen Studienkrediten. Sie werden sehen, es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, da lohnt sich ein genauer Vergleich.

Erkundigen Sie sich zwischen den verschiedenen Arten von Krediten und finden Sie Ihren individuell passenden Studienkredit. Denn keiner braucht während dem Berufseinstieg einen hohen Schuldenberg, den er erstmal abstottern muss. Deshalb sollte die Studienfinanzierung genau ausgewählt und unter Betracht Ihrer persönlichen Bedürfnisse angepasst sein. Lesen Sie weiter und erfahren Sie was es bei der Auswahl der Finanzierungsarten für Möglichkeiten gibt.

Die Besonderheiten des Studienkredits


Studienkredit im VergleichEin Studienkredite ist ein Darlehen, welches auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen von Studenten angepasst ist.

Studenten erhalten pro Monat einen gewissen Betrag, der gleichbleibend ist und mit dem sie ihre Lebensunterhaltungskosten begleichen können.

Dies ist anders als bei gewöhnlichen Krediten, da diese meist in einer großen Summe und auf einmal an den Kunden ausgezahlt werden.

Ein kleiner Nachteil eines Studentenkredits sind die Zinsen, welche genauso wie beim klassischen Ratenkredit beglichen werden müssen.

Ergo müssen Sie als Kunde das erhaltene Geld im Nachhinein wieder an Ihr Bankinstitut zurückzahlen – beim BAföG, welches der Staat an Studenten vergibt, besteht allerdings ein zinsenloses Darlehen.

Dies ist natürlich von Vorteil, wenn Sie nach dem Studium kein geliehenes Geld zurückzahlen wollen. Die Zinsen für Ihren Kredit stehen je nach Bankinstitut bei Ihrem Vertragsabschluss bereits fest oder können variieren.

Zusammen mit dem Studienkredit können sich junge Studenten auch ihre ständig steigenden Lebensunterhaltungskosten leisten und bedeutet so auch eine interessante Finanzierung wenn keine Studiengebühren bezahlt werden müssen.

Nicht ohne Grund wird deshalb der Studienkredit, welcher auch Studentenkredit oder Studiendarlehen genannt wird, immer beliebter.

Wer erhält einen Studienkredit?


Wenn Sie einen Studienkredit beantragen möchten, müssen einige Grundvoraussetzungen gegeben sein. Das schließt mit ein, dass Sie als Kunde zum Zeitpunkt der Antragstellung das 18. Lebensjahr erreicht haben. Die Grenze des Höchstalters unterscheidet sich je nach Ihrem Kreditunternehmen. In vielen Fällen liegt es bei 30 Jahren. Beim sogenannten KfW-Kredit ist eine Obergrenze von 44 Jahren angesetzt.

kredit von privat ohne schufa

Genauso wie bei anderen Krediten gilt auch hier: Sie als Kunde müssen einen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland vorweisen können und ein sicherer Kandidat für die Rückzahlungen sein. Das heißt, hier gelten die gleichen Grundanforderungen wie bei einem Ratenkredit oder einem anderen Darlehen. Das Tolle an einem Studentenkredit: Im Gegensatz zum BAföG ist das Einkommen der Eltern nicht von Relevanz.

Es kann sein, dass die Banken gewisse Anforderungen an Ihre Universität stellen. Als Beispiel kann der KfW-Studentenkredit ausschließlich an einer Uni anerkannt werden, die staatlich oder staatlich anerkannt ist. Außerdem muss die Universität ihren Sitz in Deutschland vorweisen. Mit anderen Anbietern haben Sie die Möglichkeit auf einen Kredit, welcher ebenso für ein Studium an einer ausländischen Fakultät greift.

Studienkredite im Vergleich – wer die Wahl hat, hat die Qual


1) BAföG: Falls Sie den Anforderungen vom Staat gerecht werden und Sie ein Kandidat für das BAföG sind, können Sie sich glücklich schätzen. Diese Möglichkeit hat leider nicht jeder. Der Nachteil ist, dass der monatliche Betrag leider nicht ausreicht um Ihre Kosten zu decken, wenn er zu knapp bemessen ist. Das Gute: Das vom Staat geförderte BAföG ist zinsfrei. Allerdings sollten Sie sich beim Studieren nicht allzu viel Zeit lassen, da das BAföG das Einhalten der Regelstudienzeit voraussetzt.

2) KfW-Kredit: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau – kurz KfW genannt – ist der populärste und größte Anbieter von Studentenkrediten. Da das Darlehen für Studenten vom Staat subventioniert wird steht es für günstige Zinsen und lobt sich so großer Beliebtheit. Allerdings können Sie den KfW-Kredit nicht bei der staatlichen Förderbank beantragen, sondern müssen den Antrag dafür bei einer Bank oder Sparkasse einholen.

Dieser Kredit kommt dem Prinzip von BAföG nahe, allerdings haben Sie mehr Flexibilität. Was Sie nach Beendigung Ihrer Universität natürlich ebenso zurückzahlen müssen, bietet Ihnen während der Uni große finanzielle Entlastung und stellt ebenso die wahrscheinlich günstigste Variante eines Studentenkredits dar.

Spezialbanken, Direktbanken, Sparkassen oder Regionalbanken haben ebenso ein breit gefächertes Angebot an Studentenkrediten. Oftmals finden Sie ein kostengünstiges Finanzierungsangebot für spezielle Studienrichtungen - zum Beispiel für gesundheitswissenschaftliche und medizinische Fächer. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank und vergleichen Sie die verschiedenen Angebote.

3) Stipendium: Das Stipendium ist natürlich der Königsweg unter den Studenten-Darlehen. Leider ist diese Variante jedoch kein Lösungsweg für die Allgemeinheit. Denn sehr gute Noten sowie ein herausragendes politisches und soziales Engagement sind Voraussetzungen für ein Stipendium.

4) Studienfonds: Der Studienfond spiegelt den Mittelweg neben dem Stipendium wieder und ist zugleich eine sinnvolle Alternativlösung zum KfW-Kredit. Aber aufgepasst: Unter Umständen müssen Sie nach Beendigung Ihres Studiums mehr Geld zurückzahlen, als Sie erhalten haben.

Denn die Begleichung Ihres Darlehens richtet sich nach Ihrem Gehalt. Wenn Sie also in die Forschung gehen wollen oder eine große Karriere bei BMW anstreben, sollten Sie sich diese Variante vielleicht nochmal überlegen. Ein kleiner Lichtblick: Das Geld, welches Sie zurückzahlen, kommt nicht in die hauseigene Kasse des Studienfond-Anbieters, sondern davon profitieren Ihre Kommilitonen.

5) Private Kredite für Ihr Studium: Vergleichen Sie die unterschiedlichen Modelle genau, denn oftmals wird mit günstigen Zinsen gelockt, entpuppt sich im Nachhinein aber als Schuldenfalle. Leider wollen private Banken immer noch an Ihnen Geld verdienen.

Welcher Studienkredit passt zu mir?


Planen Sie für die Auswahl Ihres individuellen Studentenkredits ausreichend Zeit ein und vergleichen Sie. Oftmals entscheidet man sich zu schnell für einen Kredit, welcher einem im Nachhinein nur finanzielle Engpässe beschert. Falls Sie nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, können Sie sich mit einem Darlehen Ihre Lebensunterhaltungskosten sichern.

Wichtig ist, dass Ihr Kredit auf Ihre persönlichen Zukunftspläne zugeschnitten ist und ebenso zu Ihrem Studium passt. Erkundigen Sie sich im Vorfeld ob eine Finanzierung ebenso greift, sollten Sie ein Studium im Ausland anstreben. Egal ob Praxissemester oder ein Masterstudium – er lohnt sich, einen genauen Vergleich der unterschiedlichen Kredite vorzunehmen.

Wie erfolgt die Rückzahlung bei einer Studienfinanzierung?


Neben der Zinsen spielen Karenzzeit und Leistungszeitraum sowie die Dauer der Rückzahlung eine große Rolle. Sollten Sie also eine Kalkulation Ihrer gesamten Kosten vornehmen, vergessen Sie nicht die oben genannten Punkte. Im Zweifelsfall gilt immer: Umso länger Sie sich Geld von der Bank leihen, desto höher werden die zu zahlenden Zinsen. Sollten Sie die Rückzahlung mit geringen Raten begleichen und mit der Begleichung Ihrer Zinsen erst nach 2 Jahren beginnen, wird Ihnen mehr Geld abverlangt als bei schneller Kredit-Tilgung.

Deshalb sollten Sie sich vorab genau überlegen und durchrechnen, wie hoch die Raten sein können, die Sie monatlich abbezahlen werden. Einige Anbieter von Krediten gewähren unter Umständen Sondertilgungen, gegebenenfalls ohne zusätzliche Gebühren. Sollten sie also im Lotto gewinnen oder sich eines unerwarteten Geldsegens erfreuen, so haben Sie die Möglichkeit einen größeren Betrag als vereinbart zurückzuzahlen.

Praxistipp: Beachten Sie die Anpassbarkeit der Raten


Leider erlauben nur sehr wenige Kreditinstitute Ihren Kunden den Beginn ihrer Zahlung des Kredits zu verschieben. Dies kann beispielsweise passieren, wenn Sie nach dem Ende der Karenzzeit noch nicht mit einem festen Gehalt rechnen können. Es ist von Vorteil, wenn Sie die Rückzahlung flexibel vereinbaren, denn so kann sie sich im Ernstfall an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Falls Sie die Raten im Nachhinein anpassen lassen, können Sie diese zum Beispiel durch einen Nebenjob begleichen. Daher ist es von Vorteil, wenn Sie viele verschiedene Szenarien mit Ihrem Berater durchgehen um ein Angebot zu finden, was Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht wird.