Günstiger Kleinkredit – so geht’s

Viele Menschen, die eine schnelle Finanzspritze in Form von ein paar hundert Euro benötigen, suchen explizit nach einem Kleinkredit, der mit günstigen Konditionen überzeugen kann. Die Kreditsummen hierbei variieren je nach Definition. Wir von Kredit-Markt definieren Kleinkredit als Darlehen zwischen 100,- und 1500 Euro.

Anders als bei normalen Ratenkrediten, über wesentlich höhere Beträge, sind die Anforderungen für die erfolgreiche Aufnahme eines Kleinkredites nicht so hoch. So haben auch Azubis und Hausfrauen (respektive Hausmänner) gute Chancen, von einem günstigen Kleinkredit zu profitieren. Die Frage allerdings ist, wie man an einen besonders günstigen Kleinkredit kommen kann.

Wie bekomme ich einen günstigen Kleinkredit?

Auch bei Kleinkrediten besteht grundsätzlich die Möglichkeit, durch Beibringung von  Sicherheiten das Ausfallrisiko des Kreditgebers signifikant zu minimieren und über diesen Weg die Zinsen zu reduzieren. Auch wenn die Darlehenssumme bei Kleinkrediten lediglich bei nur bis zu 1.500,- EUR liegen, könnte es hier ja dennoch zu einem Ausfall kommen.

Lehrlinge, Studenten, Geringverdiener, Hausfrauen und Hausmänner könnten dann eben mit Hilfe eines Mitantragstellers bzw. durch die Stellung eines Bürgen die Konditionen verbessern, um an einen günstigen Kleinkredit zu gelangen. Vor allem, wenn das Darlehen von einem privaten Kreditgeber stammt, können Verträge sehr flexibel gestaltet werden.

Diese Kreditgeber bieten günstige Kleinkredite

Wer einen günstigen Kleinkredit beantragen möchte, sollte natürlich wissen, wer überhaupt Kleinkredite vergibt. Die wichtigsten drei Gruppen, die Kleinkredite vergeben, sind:

  • Deutsche Banken und gewerbliche Kreditinstitute
  • Ausländische Banken / Schweizer Banken
  • Private Kreditgeber

Bei Banken kann es selbst bei Kleinkrediten auch zu Absagen kommen, zumal eben auch geringere Geldbeträge einfach nicht zurückgezahlt werden könnten. Die meisten deutschen Bank beharren also auch bei kleineren Kreditbeträgen auf eine ausführliche Bonitätsprüfung. Natürlich müssen darüber hinaus alle Bedingungen für die Kreditfähigkeit erfüllt sein. Diese sind bei deutschen Banken und Kreditinstituten:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Bankkonto
  • Volljährigkeit

Auch ausländische Banken und Schweizer Banken wenden spezielle Methoden an, um die Bonität eines Antragstellers zu prüfen. Anders als bei deutschen Banken fragen allerdings Schweizer Banken nicht den SCHUFA-Score ab. So können Kreditsuchende in der Schweiz auch einen Kleinkredit ohne Schufa beantragen, also einen Kleinkredit, bei dem weder der SCHUFA-Wert abgefragt wird noch ein Eintrag in die Datenbank dieser Wirtschaftsauskunftei erfolgt.

Ein überaus interessanter Weg, an einen günstigen Kleinkredit zu gelangen, ist die Beantragung desselben bei einem privaten Kreditgeber. Dieser kann beispielsweise über bestimmte Online-Portale ausfindig gemacht werden. Bei privaten Kreditgebern sind die Anforderungen zur Aufnahme in der Regel nicht so strikt, weshalb nicht wenige diesen Weg schließlich auch bevorzugen.

Per Kreditvergleich das günstigste Angebot ausfindig machen

Wer ein wenig Zeit hat, sollte diese investieren, um sich verschiedene Kleinkreditangebote von verschiedenen Quellen einzuholen. So können mit Hilfe dieses Vorgehens besonders günstige Kleinkredite schnell ausfindig gemacht werden. Der Kleinkreditvergleich ist allerdings nicht nur wichtig, um die Zinsen miteinander vergleichen zu können, sondern auch andere Vertragsinhalte. In welchem Zeitraum muss der Kleinkredit zurückgezahlt werden? Wie hoch sind die Raten? Müssen noch irgendwelche zusätzlichen Gebühren abgedrückt werden? Bei einem Kreditvergleich sollte man alle wichtigen Vertragselemente genauestens überprüfen, um am Ende auch tatsächlich den günstigsten Kleinkredit ausfindig machen zu können!

Das Fazit:

Wer einen günstigen Kleinkredit sucht, kann dank des Internets ganz sicher günstige Angebote finden. Weiterhin kann der Kreditsuchende durch die Stellung von Kreditsicherheiten seine Konditionen weiter verbessern. Bei den Kreditsicherheiten seien vor allem die personellen Kreditsicherheiten erwähnt, sprich: Beantragung des Kleinkredits gemeinsam mit einem Mitantragsteller und Stellung eines Bürgen, um die Rückzahlung nahezu zu garantieren. Es gibt freilich auch sachliche Kreditsicherheiten, die beispielsweise durch Möbelstücke, Schmuckstücke oder andere Vermögensgegenstände erfolgen können.

Beim Unterfangen, einen günstigen Kleinkredit aufzunehmen, sollte natürlich nicht vergessen werden, einen ausführlichen Kleinkreditvergleich durchzuführen. Bei diesem sollten nicht nur die Zinsen der verschiedenen Angebote miteinander verglichen werden, sondern auch andere Vertragsinhalte. Online-Plattformen, die Kleinkredite von Privatpersonen vermitteln, verlangen beispielsweise Gebühren für die Vermittlung, die die Aufnahme des Kredites dann natürlich noch einmal verteuern. Hier ist Vorsicht angesagt! Und eine genaue Prüfung! Denn vor allem auch bei Kleinkrediten kann man schnell an schwarze Schafe bzw. an unseriöse Kredithaie geraten!