Privatkreditvergleich: so kann man Privatkredite vergleichen

Ein Privatkreditvergleich ist eine Möglichkeit für Verbraucher, die Kosten und Konditionen für einen Privatkredit schnell und übersichtlich zu überprüfen und zum für sie günstigsten Angebot und Anbieter zu finden. Schon bei der Anschaffung kleinerer Konsumgüter wie Fernseher oder Waschmaschine gehört es heutzutage dazu, online Kosten und Qualität eines Produktes zu prüfen und zwischen verschiedenen Anbietern zu wählen.

Umso mehr lohnt sich dies für Verbraucher bei einem Privatkredit, der eine längerfristige Zahlungsverpflichtung darstellt und bei dem schon verhältnismäßig geringe Unterschiede in den Konditionen über die Laufzeit des Kredites hinweg große Kostenersparnisse bedeuten können.

Mit Privatkrediten sind hier herkömmliche Ratenkredite, also Verbraucherdarlehen, gemeint, die Privatpersonen von Banken oder anderen Anbietern erhalten. Nicht zu verwechseln ist dies mit einem Kredit von Privatperson zu Privatperson, auch „Kredit von privat“ genannt. Da die Nachfrage nach Privatkrediten weiter steigt (die historisch niedrigen Zinsen machen das Sparen nicht mehr lukrativ, sorgen aber für günstige Kreditangebote), steigt auch die Zahl der Anbieter solcher Kredite. Um aus dem breiten Angebot den passenden Kredit zu finden, ist ein Privatkreditvergleich ein probates Mittel.

Wie funktioniert der Vergleich von Privatkrediten?


Basis für das Vergleichen von Privatkrediten ist die gewünschte Kreditsumme. Dabei gibt es prinzipiell zwei Herangehensweisen: anhand des verfügbaren Einkommens die mögliche monatliche Belastung berechnen oder aber eine fixe Summe auswählen und die Laufzeit variieren, bis die gewünschte Monatsrate erreicht ist.

kredit von privat ohne schufa

Da bei Privatkrediten meist ein konkreter Anlass (Anschaffung eines Autos oder ähnliches) der Grund für den Vergleich ist, ist die gängige Vorgehensweise, in den Privatkreditrechner die gewünschte Summe einzugeben. Über Variation der Laufzeit kann man dann sehen, wie sich die monatliche Rate verändert. Viele Vergleichsportale für Privatkredite bieten auch nützliche Tools wie Haushaltsrechner, in denen man nach Eingabe der monatlichen Fixkosten und Einnahmen ermitteln lassen kann, wie viel Geld für die monatliche Kreditrate zur Verfügung stünde.

privatkreditvergleichDann werden für den Privatkreditvergleich diverse Angaben abgefragt (Alter, monatliches Einkommen etc.), um die passenden Anbieter für den gewünschten Kredit ermitteln zu können.

Privatkredite sind nie zweckgebunden – ein konkreter Verwendungszweck kann allerdings beim Vergleich der Privatkredite günstigere Angebote zeigen.

Denn wenn der Kredit beispielsweise für einen Autokauf genutzt wird, kann das Auto im Gegenzug als Sicherungsgegenstand für den Kredit dienen und senkt das Ausfallrisiko der Bank.

Die Eingabe des (Ehe-)Partners als zweitem Kreditnehmer wirkt sich günstig auf die Zinsen aus. Da ein zweiter Kreditnehmer das Risiko für die Bank minimiert, wird der Privatkreditvergleich hier deutlich günstigere effektive Zinssätze anzeigen.

Eine Restschuldversicherung muss beim Vergleich von Privatkrediten nicht unbedingt berücksichtigt werden. Bei diesen Krediten sind sowohl Kreditsumme als auch Laufzeit meist überschaubar und benötigen keine Absicherung. Wenn die Familie vor dem Risiko des Ausfalls bei Tod des Kreditnehmers abgesichert werden soll, ist eine Risikolebensversicherung die deutlich günstigere Alternative.

Vorteilhaft ist dabei, dass Privatkredite mittlerweile genormte Finanzangebote sind, sich also in ihren grundsätzlichen Bedingungen nicht stark unterscheiden. Der effektive Zinssatz ist das Hauptwerkzeug beim Vergleichen von Privatkrediten und macht es dem Kunden (oder dem Vergleichsportal) äußerst leicht, unterschiedliche Privatkredite zu vergleichen.

In diesem ersten Schritt muss der Kunde noch keine Belege beibringen; er gibt lediglich seine Daten in den Vergleichsrechner ein. Erst nachdem er sich auf Basis des Privatkreditvergleichs für einen Anbieter entschieden hat, muss er dort seine Bonität mit Belegen (wie Gehaltsabrechnungen) belegen sowie Nachweise über einen Wohnsitz in Deutschland und die Volljährigkeit.

Beim Vergleich von Privatkrediten ist der effektive Jahreszins zwar der entscheidende Kostenfaktor, aber auch andere Kriterien spielen eine Rolle bei der Entscheidung. Manchen Kunden ist es unter Umständen trotz günstiger Angebote im Privatkreditvergleich aufgrund eines langjährigen Vertrauensverhältnisses und eines Ansprechpartners vor Ort doch lieber, den Kredit bei der Hausbank aufzunehmen.

Allerdings können die Ergebnisse des Privatkreditvergleichs einen Anhaltspunkt für die zu erwartenden Kosten geben und eventuell auch für die Verhandlungen mit der Hausbank herangezogen werden. Die Hausbank wird selten die online angebotenen Zinsen unterbieten können, kann aber vielleicht mit anderen Konditionen punkten, wie der Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen.

Privatkredite vergleichen – bei der Bank oder auf einer unabhängigen Website?


Für viele Menschen ist die eigene Hausbank immer noch die erste Anlaufstelle, wenn es um die Aufnahme eines Kredits geht. Natürlich bringt das auch Vorteile: Es gibt einen Bankberater vor Ort, mit der Bank bestehen unter Umständen schon langjährige Geschäftsbeziehungen. Aber wer Privatkredite vergleicht, für den wird schnell offensichtlich, dass die Hausbank bei weitem nicht immer das beste Angebot bietet.

Mittlerweile bieten die meisten großen Kreditinstitute auf ihren Internetseiten Berechnungen für Privatkredite an, mit denen nach wenigen Klicks der effektive Jahreszins und die Laufzeit für die gewünschte Kreditsumme berechnet werden. Allerdings werden hier naturgemäß nur die Produkte des eigenen Hauses berücksichtigt. Für einen umfangreichen Privatkreditvergleich ist es aber nicht nötig, nun Kreditkonditionen auf zahllosen Bank-Homepages abzufragen.

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von unabhängigen Websites, die sich auf den Vergleich von Privatkrediten spezialisiert haben. Sie umfassen nicht nur die Daten von traditionellen Filialbanken, sondern vergleichen auch die Konditionen von Direktbanken und Online-Anbietern. Da diese keine Niederlassungen vor Ort finanzieren müssen, können sie im Umkehrschluss beim Privatkreditvergleich meist mit günstigeren Konditionen aufwarten. Viele Verbraucher schätzen zudem die bequeme Beantragung und die schnelle Bearbeitung bei Online-Privatkrediten.

Nach Eingabe der benötigten Daten zeigen diese Vergleichstools im Handumdrehen passende Angebote zahlreicher Anbieter an, sortiert nach effektivem Jahreszins, also nach den günstigsten Krediten. Einige dieser Seiten für Privatkreditvergleiche geben auch eine „Auszahlungswahrscheinlichkeit“ an, also eine Beurteilung darüber, wie hoch aufgrund der angegebenen Daten die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Kreditgeber den Kredit gewähren wird.

Für Vergleiche bei solchen Vergleichsportalen oder bei den Banken direkt gilt gleichermaßen: Der Vergleich von Privatkrediten ist nicht nur kostenlos und unverbindlich, sondern auch absolut schufa-neutral – die Abfrage der Konditionen wird nicht an die Schufa gemeldet. Erst wenn ein konkreter Kreditantrag bei einem Anbieter gestellt wird, meldet die Bank dies an die Schufa.