Corona macht Kredite günstig

bankenviertel-frankfurt
Das Bankenviertel von Frankfurt - die Geschäfte müssen weitergehen.

Durch die weltweite Corona-Krise hat sich die allgemeine Nachfragesituation merklich eingetrübt. Darunter leidet die Wirtschaft, sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. Nicht nur die Pizzeria um die Ecke oder das Reisebüro die Straße runter haben in Zeiten von Corona ums Überleben zu kämpfen. Auch große Konzerne haben es mit Umsatzrückgängen und fallenden Aktienkursen zu tun.

Selbst die Sturmgeschütze des Kapitalismus, nämlich die Banken, blicken gegenwärtig gehemmter in die Zukunft als vor Corona. Kein Wunder, zwar brauchen gerade jetzt viele Leute Geld, können sich aber einen Kredit bzw. dessen Tilgung nicht leisten. Oder nutzen lieber finanzielle Corona-Hilfe vom Staat, wenn möglich.

Auf der anderen Seite haben die Geldhäuser, bedingt durch die strauchelnden Börsenkurse, ihre Not auf dem Aktienmarkt, Gewinne zu generieren. Somit leidet neben dem Kreditgeschäft auch das Investmentbanking. Und gerade diese beiden Säulen sind die wichtigsten Umsatzgeneratoren, welche die Banken besitzen.

Welche Anlagestrategie Banken und auch Sparkassen im Bereich des Wertpapierhandels jetzt und in nächster Zeit verfolgen, ist allerdings nicht Gegenstand dieses Beitrages. In diesem Artikel geht es vor allem um das Thema Kredit und inwieweit Sie als kreditwürdiger Verbraucher von diesen aktuellen Entwicklungen profitieren können.

Kredite zu Schnäppchenzinsen

Wir haben bereits ausgeführt, dass viele Menschen Corona-bedingt z. B. Angst um ihr geregeltes Einkommen haben und deshalb keine Sofortkredite aufnehmen. Diese Tatsache verschlechtert die Absatzzahlen für Konsumentendarlehen merklich. Und was passiert häufig, wenn ein Anbieter seine Waren bzw. Dienstleistungen nur schwer an die Frau oder den Mann bringen kann? Richtig, er senkt die Preise. Frei nach dem Motto, wenn’s billig genug ist, kauft es auch jemand.

Im Fall von Krediten bedeutet diese Praxis, dass die Banken die Zinsen reduzieren, um wieder mehr Nachfrage nach Darlehen zu generieren. Für Sie als Kreditnehmer in spe bedeutet diese Entwicklung wiederum, dass Sie jetzt ordentlich Geld bzw. Zinsen sparen können, wenn Sie die Gunst der Stunde nutzen und zeitnah einen Kredit aufnehmen.

Dabei ist die Auswahl möglicher Kreditgeber ausgesprochen vielfältig. Allein auf den führenden Vergleichsportalen für Ratenkredite finden sich jeweils mehr als 20 unterschiedliche Banken, die versuchen, mit besonders günstigen Zinsen auf sich aufmerksam zu machen. Hierbei, das sollte nicht unerwähnt bleiben, können von den niedrigsten Zinssätzen nur Kreditnehmer Gebrauch machen, die eine tadellose Bonität vorzuweisen haben.

Auch sind viele dieser Schnäppchen nur für Verbraucher verfügbar, die ihr Einkommen durch nicht selbständige Arbeit erwirtschaften. Das bedeutet, wer nicht Arbeitnehmer, sondern selbständig ist, zahlt oftmals auch höhere Zinsen als Angestellte, Facharbeiter oder Beamte.