Schufa Login

Als Nutzer benötigt man ein Schufa Login, um zahlreiche Dienste und Online-Services dieser Wirtschaftsauskunftei zu nutzen. Hierzu zählen vor allem die Funktion unter meineschufa.de. In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wissenswertes über diese Thematik. Unter anderem erklären wir Ihnen, wie Sie ein Schufa Login erhalten, welche Funktionalitäten Sie hiermit wahrnehmen und wie Sie Ihre Login-Daten vor Missbrauch schützen können.

Kreditbetrag

monatliche Rate

Laufzeit:   Monate

kostenlos & unverbindlich

Eins vorweg: Um eine kostenlose Schufa Auskunft bzw. Selbstauskunft anfordern zu können, benötigen Sie kein Schufa Login. Vielmehr müssen Sie, um eine Datenkopie zu erhalten, einige manuelle Arbeitsschritte ausführen, die wir Ihnen in einem speziellen Beitrag ganz genau erläutern. Über den vorstehenden Link gelangen Sie direkt auf die erwähnte Unterseite.

Schufa Login für kostenpflichtige Leistungen

Praktisch alle Leistungen, für die ein Schufa Login nötig ist, um Zugriff auf den persönlichen Kundenbereich bzw. das Nutzerkonto zu erhalten, sind kostenpflichtig. Zu diesen Diensten zählen, meineSCHUFA kompakt, plus und premium. Wer sich für einen solchen Service entscheidet und diesen online auf der Website der Schufa bestellt, kann im Zuge des Bestellprozesses die entsprechenden Zugangsdaten, also das Login, festlegen.

Das Schufa Login besteht hierbei unter anderem aus der E-Mail-Adresse und einem persönlichen Passwort. Das Passwort muss hierbei bestimmte Sicherheitskriterien erfüllen, um vom System akzeptiert zu werden. Zu diesen Kriterien zählen unter anderem eine Mindestlänge von acht Zeichen, die Inkludierung mindestens eines Kleinbuchstabens, Großbuchstabens und einer Zahl. Weiterhin ist es empfehlenswert, um die Gefahr eines Kontohacks noch weiter zu reduzieren, auch Sonderzeichen im Passwort zu verwenden.

Welche Zeichen hierbei Verwendungen finden dürfen, wird auf der entsprechenden Anmeldeseite explizit erläutert. Im Zuge des Bestellvorganges muss der Kunde auch Angaben hierzu machen, auf welchen digitalen Weg die Schufa ihm zusätzliche Kontoinformationen übermitteln kann. Hierbei kann zwischen den Optionen E-Mail, SMS und E-Mail / SMS frei gewählt werden. Die vom User gemachten Angaben sollten von diesem sorgfältig notiert und vor dem Zugriff Dritter geschützt aufbewahrt werden.

Sichern Sie Ihre Login-Daten

Sensible bzw. vertrauliche Inhalte werden deshalb per Login geschützt, um zu verhindern, dass unberechtigte Personen bestimmte Daten einsehen oder Transaktionen ausführen können. Das Login dient praktisch als digitaler Schlüssel, der ein virtuelles Schloss öffnen kann, mit dem entsprechende Daten gesichert werden. Z. B. das Schufa Login macht aber nur dann Sinn, wenn ausschließlich der Dateninhaber auf sein Kundenkonto zugreifen kann. Wenn die Zugangsdaten hingegen in die Hände Dritter gelangen, sind die zu schützenden Inhalte eben nicht mehr sicher.

Es gibt aber zahlreiche Optionen, um seine Zugangsdaten zu schützen. Eine hiervon besteht in der Nutzung eines digitalen und hierbei sicheren Passwortmanagers oder aber die Login-Daten werden auf ein Stück Papier notiert, welches dann z. B. im Haustresor aufbewahrt werden kann. Wenn Sie davon ausgehen müssen, dass solche Daten z. B. für Ihr Schufa Login unbefugten Personen zur Kenntnis gelangt sind, sollte Sie diese sofort ändern und den Dienstanbieter, in dem Fall die Schufa, umgehend informieren.

Übrigens: Seriöse Firmen oder auch Ämter fordern Dateninhaber niemals auf, ihre jeweiligen Login-Daten, z. B. für ein Kundenkonto, per E-Mail oder Telefon zu übermitteln. Erhalten Sie also eine entsprechende Nachricht, in der Sie beispielsweise augenscheinlich von der Schufa aufgefordert werden, Ihre persönlichen Zugangsdaten für meineschufa.de dem Unternehmen mitzuteilen, handelt es sich hierbei um sogenanntes Phishing. Antworten Sie niemals auf solche digitalen Mitteilungen und leiten Sie diese an das tatsächliche Unternehmen, dessen Name von Dritten benutzt wird, weiter.