PayPal Login

paypal-login
PayPal Login: Achten Sie auf die Sicherheit Ihrer Daten!

Erfahren Sie jetzt in diesem Beitrag, wie das PayPal Login funktioniert, wie Sie Ihre Login-Daten bzw. Ihr PayPal-Konto schützen können und was zu tun ist, wenn das PayPal Login nicht mehr funktioniert. Um bei PayPal Zugriff auf sein Kundenkonto zu erhalten, ist es nötig, sich entsprechend auf der Website dieses führenden Online-Bezahldienstes mit den jeweiligen Zugangsdaten anzumelden. Die hierfür nötigen Login-Daten bestehen aus der E-Mail und dem Passwort des Nutzers.

In den Anmeldebereich gelangen Sie über den Menüpunkt „Einloggen“. Die entsprechende Schaltfläche, welche Sie hierzu anklicken müssen, befindet sich im oberen Bereich der Website, der sogenannten Header-Navigation. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie durch Eingabe Ihrer dort registrierten E-Mail ein neues Passwort erhalten bzw. festlegen.

Damit Sie aber von dieser Funktionalität Gebrauch machen können, ist es notwendig, dass Sie Zugriff auf Ihren entsprechenden E-Mail-Account haben. PayPal versendet nämlich eine E-Mail an Sie, in der ein entsprechender Link vorhanden ist, über den die Neuvergabe eines Passwortes möglich wird.

Falls Ihnen die hinterlegte E-Mail-Adresse unbekannt ist oder Sie nicht auf den Mail-Account zugreifen können, müssen Sie sich direkt an den PayPal-Kundenservice wenden. Sie erreichen die dortigen Mitarbeiter entweder per Live-Chat, den Sie über den Kontaktbereich aktivieren können, oder per Telefon unter der Rufnummer 069 945189832.

PayPal Login sicher aufbewahren

Über die Login-Funktion erhält der Nutzer Zugriff auf seinen PayPal-Account. In der Kontoverwaltung können zahlreiche sicherheitsrelevante Einstellungen vorgenommen werden. Unter anderem ist möglich, erhaltene Zahlungen zu verwalten, Zahlungen zu stornieren oder zu tätigen. Auch kann die Bankverbindung geändert werden oder Ein- und Auszahlungen getätigt werden.

Weiterhin finden sich dort auch alle persönlichen Daten wie Anschrift, E-Mail, Telefonnummer und der Name des jeweiligen Kontoinhabers. Daher sollten die PayPal-Login-Daten dringend vor dem unbefugten Zugriff dritter geschützt werden, um sein PayPal-Konto vor Missbrauch zu sichern.

Vorbeugend ist es auch sinnvoll, sein Passwort regelmäßig zu ändern und sich hierbei für eine lange und komplexe Zeichenfolge zu entscheiden. Nützliche Informationen über Passwortsicherheit finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Achtung Phishing

Als Phishing werden Methoden bezeichnet, mit denen Dritte beispielsweise versuchen, an die Passwörter anderen Personen zu gelangen. Hierzu werden gefälschte Websites, E-Mails oder auch Kurznachrichten genutzt. Genauer gesagt wird beim Phishing durch Vorspiegelung falscher Tatsachen versucht, z. B. PayPal-Logins zu ergaunern, um anschließend entsprechende Betrügereien mit diesen gestohlenen Daten zu tätigen.

Teilen Sie deshalb Ihr PayPal-Login niemals auf Aufforderung per E-Mail, SMS, Chat oder Telefon mit und achten Sie immer genau darauf, bevor Sie die entsprechenden Daten eingeben, ob Sie sich auf der offiziellen PayPal-Website befinden. Eine weitere Phishing-Methode besteht unter anderem auch darin, sogenannte Fakeshops online zu stellen. Tätigen Sie deshalb nur Bestellungen bei seriösen Anbietern. Infos über Fakeshops finden Sie auf Verbraucherzentrale.de.

Falls Sie den Verdacht haben sollten, unbefugte haben Kenntnis von Ihrem PayPal Login erhalten, sollte Sie sich sofort an den besagten Zahlungsdienstleister wenden. Übrigens gibt es auch Versicherungen, die bei Schäden durch Internetbetrug (teilweise) haften. Weitere hilfreiche Links für mehr Onlinesicherheit.